• IT-Karriere:
  • Services:

Telefonanlagen: Gemeinschaft 4.0 setzt auf Freeswitch

Bei der freien Telefonanlage Gemeinschaft 4.0 gibt es grundlegende Änderungen: Statt Asterisk wird Freeswitch verwendet und die Benutzeroberfläche wird mit Ruby-on-Rails erzeugt statt wie bisher mit PHP.

Artikel veröffentlicht am ,
Telefonanlagen: Gemeinschaft 4.0 setzt auf Freeswitch
(Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Nach einjähriger Entwicklungszeit ist die freie Telefonanlage Gemeinschaft 4.0 veröffentlicht worden. Gemeinschaft 4.0 stellt die Sicherheit in den Vordergrund und verwendet deshalb den Asterisk-Abkömmling Freeswitch. Die Telefonieplattform wurde von den ehemaligen Asterisk-Entwicklern Anthony Minessale, Brian West und Michael Jerris gegründet. Freeswitch setzt verstärkt auf Modularität, Plattformunabhängigkeit, Skalierbarkeit und Stabilität und läuft unter Windows, Mac OS X, Linux, BSD und Solaris. Freeswitch unterstützt unter anderem Skype, SIP, H.323 sowie Googletalk und bietet Schnittstellen zu Sipxecs, Call Weaver, Bayonne, Yate und Asterisk.

  • Die Benutzeroberfläche des Verwaltungswerkzeugs von Gemeinschaft 4.0
  • Die Benutzeroberfläche des Verwaltungswerkzeugs von Gemeinschaft 4.0
Die Benutzeroberfläche des Verwaltungswerkzeugs von Gemeinschaft 4.0
Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. über Hays AG, Düsseldorf

Als SIP-Server kommt Kamailio zum Einsatz, das für die Zusammenarbeit mit Freeswitch optimiert wurde. Die grafische Oberfläche nutzt Ruby-on-Rails statt wie bisher PHP. Sämtliche anfallenden Daten, etwa Faxe oder Voicemails, lassen sich verschlüsselt auf der Festplatte ablegen. Bei der Installation wird dazu die Festplatte mit AES256 verschlüsselt. Gegenwärtig werden die Snom-Telefone 300, 320, 360, 370, 820, 821 und 870 unterstützt.

Als Unterbau kommt die Linux-Distribution Knoppix 6.4.2 zum Einsatz. Die aktuelle Version von Gemeinschaft läuft auch in virtuellen Maschinen. Die Installation von Gemeinschaft 4.0 aus den Git-Quellen ist zwar auch auf anderen Linux-Distributionen möglich, die Entwickler raten jedoch davon ab.

Gemeinschaft 4.0 kann als ISO-Datei von den Servern des Projekts heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189€ (Bestpreis)
  4. 189,99€ (Bestpreis)

schwupps 21. Mai 2012

Leider hat sich hier ein Fehler eingeschlichen. Die FreeSWITCH Entwickler haben früher...

danau75 17. Jan 2012

Eine Dokumentation zu Gemeinschaft 4.0 ist nun seit dem 16.01. verfügbar. Dies klärt...

MeinSenf 11. Jan 2012

Habe mir mal das ISO geladen und in einer virtuellen Maschine installiert. Das geht flott...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /