Abo
  • Services:
Anzeige
Smart E-Book System: Anzahl der Finger oder Geschwindigkeit der Bewegung
Smart E-Book System: Anzahl der Finger oder Geschwindigkeit der Bewegung (Bild: Kaist)

Smart E-Book System: Durch ein digitales Buch blättern wie durch ein gedrucktes

Smart E-Book System: Anzahl der Finger oder Geschwindigkeit der Bewegung
Smart E-Book System: Anzahl der Finger oder Geschwindigkeit der Bewegung (Bild: Kaist)

Eine von Südkoreanern entwickelte Technik soll eine bessere Bedienung von E-Books ermöglichen. Damit kann der Nutzer schneller oder langsamer blättern oder beim Blättern den Finger in das E-Book halten.

Herkömmliche Smartphones oder Tablets bieten nur eine ungenügende Form der Interaktion, behaupten Forscher des Korea Advanced Institute of Science and Technology (Kaist). Ihr Smart E-Book System soll eine mühelosere Bedienung ermöglichen.

Anzeige

Verglichen mit einem Buch oder einer Zeitschrift aus Papier sei die Möglichkeit, in einem E-Book zu navigieren, eingeschränkt, sagen die Forscher um Howon Lee. Das Smart E-Book System hat ein breiteres Repertoire an Gesten und Bedienungsmöglichkeiten, die an die gedruckte Lektüre erinnern, wie etwa ein schnelles Durchblättern.

Schnell durchblättern

Das einfache Umblättern geht bei Smart E-Book wie auf den meisten Geräten: Der Nutzer berührt mit dem Finger oder dem Daumen den Bildschirm und schiebt den Finger zur Mitte. Beginnt die Bewegung hingegen schon außerhalb des Bildschirms, schiebt er das E-Book zur Seite, so dass die übrigen Seiten sichtbar werden. Bewegt er den Daumen oder Finger wieder etwas zum Rand hin, kann er schnell das Buch oder die Zeitschrift durchblättern - das geht bei einem normalen E-Book nicht.

Das System ist auch multitouchfähig. Das ermöglicht, dass der Nutzer eine Seite festhalten kann - gerade so, als stecke er einen Finger in ein Buch, während er es durchblättert. Außerdem erkennt das System, wie viele Finger den Bildschirm gerade berühren. Blättert der Nutzer mit zwei Fingern, werden auch zwei Seiten umgeblättert. Entsprechend geht es mit drei oder vier Fingern auch drei oder vier Seiten weiter.

Eine oder vier Seiten

Auch die Geschwindigkeit, mit der eine Geste ausgeführt wird, spielt eine Rolle: Bewegt der Nutzer einen Finger langsam über den Bildschirm, wird die nächste Seite aufgeschlagen. Führt er die Bewegung schnell aus, geht es gleich vier Seiten weiter.

Er hoffe, dass diese Technik zu einer weiteren Verbreitung von E-Books führe, sagt Projektleiter Lee. Die Südkoreaner haben elf Patente für das Smart E-Book System in ihrer Heimat und im Ausland angemeldet.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 13. Jan 2012

Konditioniert. Ich hab schneller geklickt als gewischt. Alles im Rahmen. Dem den Apple...

Der Kaiser! 13. Jan 2012

Bis wir alle nur noch hirnlose Schafe sind.

jorgento 12. Jan 2012

Du hast recht. Mir kommt es so vor, als hätten die Bluescreen-Technik für das Video...

elitezocker 11. Jan 2012

Digitale PostIt sind viel sinnvoller, weil sie sich zu einem individuellen Index aufbauen...

derBob 11. Jan 2012

Hast auch nicht zu Ende gedacht, was? Wenn man Ebooks durchblättert, die mit Grafiken...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. State Street Global Exchange, Frankfurt
  3. SAACKE GmbH, Bremen
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 15,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Re: Bewerber-Qualität zum....

    Salut1971 | 19:54

  2. Re: Fachinformatiker = Taxidiplom

    RichardEb | 19:53

  3. Re: "Zertifizierung als Linux-Administrator"

    Stormking | 19:53

  4. Re: Unzulänglichkeiten im Artikel

    chithanh | 19:53

  5. Re: Hätten sie mal was bodenständiges gelernt...

    JohnStones | 19:53


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel