Abo
  • IT-Karriere:

Botnetze: BSI rät zu Prüfung nach Infizierung mit DNS-Changer

Das BSI rät Anwendern, ihre Rechner nach der Schadsoftware DNS-Changer zu untersuchen. Im März 2012 sollen die Ersatz-DNS-Server abgeschaltet werden, die das FBI prophylaktisch eingesetzt hatte.

Artikel veröffentlicht am ,
In Deutschland sind noch 30.000 Rechner mit der Schadsoftware DNS-Changer infiziert.
In Deutschland sind noch 30.000 Rechner mit der Schadsoftware DNS-Changer infiziert. (Bild: Tim Boyle/Getty Images)

Zwar ist das Botnetz seit November 2011 nicht mehr aktiv, die dazugehörige Schadsoftware namens DNS-Changer, die die infizierten Rechner zum Teil des Botnets machte, ist aber auf etwa 30.000 Rechnern in Deutschland immer noch aktiv. Die Malware hat die infizierten Rechner mit veränderten DNS-Adressen auf die Server der Cyberkriminellen umgeleitet. Nach einer Razzia des FBI im vergangenen November 2011 ist das Botnetz aufgeflogen.

Stellenmarkt
  1. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Um zu verhindern, dass tausende Anwender weltweit durch fehlerhafte DNS-Einträge nicht mehr im Internet surfen konnten, hatte das FBI die manipulierten DNS-Server durch eigene ersetzt. Diese sollen aber bis zum 8. März 2012 abgeschaltet werden. Bis dahin müssen die DNS-Einträge auf infizierten Rechnern repariert werden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät Anwendern, ihre Systeme dahingehend zu überprüfen.

Auf der Webseite dns-ok.de können Anwender prüfen lassen, ob ihr System mit der Malware infiziert ist und die fehlerhaften DNS-Adressen eingetragen sind. Bei einem Befall können über die Webseite botfrei.de Anwendungen wie DE-Cleaner heruntergeladen werden, um die durch die Schadsoftware vorgenommenen Änderungen wieder rückgängig zu machen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Preadtor 35 Zoll...
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€

Bibabuzzelmann 15. Jan 2012

Ich dreh mich nicht im Kreis....ich lasse einfach "eine" weitere Gefahrenquelle aus. Fals...

der kleine boss 14. Jan 2012

Das Nr. 1 Argumemt der Linux-User, du hasts kapiert :)

hubie 14. Jan 2012

sinngemäß also der Mensch schafft sich ab? ^^

peanutallergy 13. Jan 2012

+++ xD wohl wahr!

fratze123 12. Jan 2012

wenn sogar microsoft security essentials dns-changer erkennt, wird das wohl auch mit...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

      •  /