Abo
  • IT-Karriere:

Vesa: Mobility Displayport für Smartphones und Tablets

Die Vesa stellt auf der CES mit dem Mobility Displayport (MYDP) einen neuen Standard für Displayanschlüsse an Smartphones und Tablets vor. Zudem präsentiert die Vesa die Neuerungen von Displayport 1.2.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobility Displayport (MYDP) angekündigt
Mobility Displayport (MYDP) angekündigt (Bild: Vesa)

Die Video Electronics Standards Association (Vesa) erweitert ihren Displayport und stellt mit dem Mobility Displayport (MYDP) eine Variante für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets vor. Damit sollen sich Inhalte von mobilen Geräten auf große Bildschirme bringen lassen.

Stellenmarkt
  1. MCE Bank GmbH, Flörsheim
  2. Still GmbH, Hamburg

Zudem sollen im Laufe des Jahres 2012 zahlreiche Geräte auf den Markt kommen, die die neuen Möglichkeiten von Displayport 1.2 unterstützen. Dazu zählen High Bit Rate 2 (HBR2), Multi-Stream (MST), Panel-Self-Refresh und die Unterstützung von Displayauflösungen von maximal 4.096 × 2.160 Pixeln.

Displayport 1.2 wurde am 22. Dezember 2010 veröffentlicht. Die Vesa geht davon aus, dass sich Displayport 1.2 schnell verbreiten wird und verweist dabei auf Schätzung der Marktforscher von NPD In-Stat. Demnach wird sich die Verbreitung der neuen Version bis 2014 jährlich verdoppeln und 2015 mehr als 400 Millionen Geräte mit Displayport 1.2 ausgeliefert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 16,99€
  3. (-29%) 9,99€
  4. 16,49€

SoniX 11. Jan 2012

Haben wir doch eh schon. Wir haben kleine HDMI Anschlüsse fürs Handy, wir haben Wireless...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
    16K-Videos
    400 MByte für einen Screenshot

    Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
    Eine Anleitung von Joachim Otahal

    1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
    2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

      •  /