Langzeitunterstützung: Firefox ESR erscheint nur einmal im Jahr

Mozilla wird Firefox-Versionen künftig mit Langzeitunterstützung anbieten. Das Firefox Extended Support Release ist vor allem für Unternehmen gedacht, denen der aktuelle Rapid-Release-Zyklus von Firefox zu schnell ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 10 erscheint mit Langzeitunterstützung.
Firefox 10 erscheint mit Langzeitunterstützung. (Bild: Mozilla)

Was sich seit geraumer Zeit andeutet, wurde jetzt offiziell entschieden: Mozilla wird mit Firefox ESR seinen Browser mit erweitertem Support anbieten. Während Firefox seit Einführung des Rapid-Release-Zyklus alle sechs Wochen in einer neuen Version erscheint, soll die ESR-Version nur einmal im Jahr veröffentlicht werden.

Stellenmarkt
  1. Referentin bzw. Referent (m/w/d) für IT und Digitalisierung
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Frontend / Backend / Fullstack
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Mozilla will mit dem Firefox Extended Support Release vor allem Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und anderen Organisationen entgegenkommen, die ihre Software zentral verwalten und nicht in der Lage sind, alle sechs Wochen eine neue Firefox-Version zu prüfen und zu verteilen. So kommt praktisch immer eine veraltete Version mit bekannten Sicherheitslücken zum Einsatz.

Mozilla wird für Firefox ESR über neun Release-Zyklen Sicherheitsupdates bereitstellen, aber keine Änderungen an dessen Web- und Erweiterungsplattform vornehmen. Das entspricht einem Zeitraum von 54 Wochen.

  • Releasemodell für Firefox ESR
Releasemodell für Firefox ESR

Damit Unternehmen genug Zeit zur Prüfung einer neuen Version bleibt, gibt es eine zeitliche Überschneidung der alten und neuen ESR-Version von zwölf Wochen. Basis der ersten ESR-Veröffentlichung soll Firefox 10 werden, dessen Veröffentlichung für den 31. Januar 2012 vorgesehen ist.

Golem Akademie
  1. Linux-Systemadministration Grundlagen
    25.-29. Oktober 2021, online
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-25. März 2022, online
  3. PostgreSQL Fundamentals
    6.-9. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Mit der Einführung von Firefox ESR wird zum 24. April 2012 der Support für Firefox 3.6 eingestellt. Für Firefox Mobile gibt es keine ESR-Versionen.

Details zur Einführung von Firefox ESR sollen innerhalb der nächsten Woche in der Newsgroup mozilla.dev.planning veröffentlicht werden. Der von Mozilla verabschiedete Plan für Firefox ESR findet sich im Mozilla-Wiki. Interessierte sind eingeladen, sich an der Mozilla Enterprise Working Group zu beteiligen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


OCP001 11. Jan 2012

Schön, dass es eine lange unterstützte Version geben wird. Ich vermisse aber immer noch...

Schnarchnase 11. Jan 2012

Ja ja, die Welt des Web ist seltsam. Funktioniert normale Software nicht...

beaver 11. Jan 2012

So ein Stuss. Das Change Log war das was immer gezeigt hat wieviel verändert wurde...

motzerator 11. Jan 2012

Der normale User will einen Browser mit aktuellen Sicherheitsupdates, der sich aber...

McFly 10. Jan 2012

Bis Version 3 war das ja eigentlich immer so und ab 4 haben sie dann angefangen Weed zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. NFTs: Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam
    NFTs
    Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam

    Nach einer Regeländerung sind Blockchain-Spiele nicht mehr auf Steam erlaubt. Konkurrent Epic will dies aber offenbar erlauben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /