• IT-Karriere:
  • Services:

Replicator: Makerbots neuer 3D-Drucker druckt zweifarbig

Replicator, das neue Modell des 3D-Drucker-Herstellers Makerbot, kann zweifarbig ausdrucken.

Artikel veröffentlicht am ,
Größer und bunt: Bre Pettis mit dem Replicator
Größer und bunt: Bre Pettis mit dem Replicator (Bild: Makerbot)

Das US-Unternehmen Makerbot Industries hat auf der CES in Las Vegas einen neuen 3D-Drucker, den Replicator, vorgestellt. Zuvor hatte das New Yorker Unternehmen das Gerät auf unkonventionelle Weise angekündigt.

Stellenmarkt
  1. FAST LTA GmbH, München
  2. Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH, Braunschweig

Der Replicator hat eine größere Arbeitsplattform als das Vorgängermodell Thing-O-Matic. Damit können also größere Gegenstände hergestellt werden. Diese könnten in etwa die Größe eines Brotlaibes haben, erklärt Bre Pettis, Rapid-Prototyping-Aktivist und Makerbot-Chef - etwa 23 x 15 x 15 cm.

Weiterer Unterschied: Der Replicator kann mit einem Doppelextruder ausgestattet werden - der Extruder ist sozusagen der Druckkopf des 3D-Druckers. Der Doppelextruder ermöglicht es, zweifarbige Gegenstände aufzubauen.

Der Replicator kostet in der Grundausführung 1.750 US-Dollar und 2.000 US-Dollar in der Version zum Zweifarbdruck. Das Gerät kann bereits vorbestellt werden. Ausgeliefert wird der 3D-Drucker, der komplett Open Source ist, laut Hersteller in etwa sechs Wochen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. 41,99€

petergriffin 11. Jan 2012

Produktdesign ist ein Studienfach, in meinem fall mit Diplom. Nein will ich nicht, hab...

Ama 11. Jan 2012

http://www.youtube.com/watch?v=LBzyZSVK_Gs http://www.youtube.com/watch?v=es1J6bCJnO0...

elgooG 11. Jan 2012

Das Ding ist zwar genial und ich würde mir sofort eines kaufen, wenn es nicht so teuer...

Sebbi 10. Jan 2012

Haben sie nicht, die Beleuchtung spiegelt sich dann immer noch im Rahmen. Die Gläser...

petergriffin 10. Jan 2012

für alle die keine 2000¤ übrig haben kann ich nur den Printrbot empfehlen, leider erst ab...


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Ryzen Pro 4750G/4650G im Test Die mit Abstand besten Desktop-APUs
  3. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

    •  /