• IT-Karriere:
  • Services:

Huawei Ascend P1 S: Dünnes Smartphone mit Android 4.0

Huawei hat mit dem Ascend P1 S ein Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich vorgestellt. Es steckt in einem 6,68 mm dünnen Gehäuse und arbeitet mit einem 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Ascend P1 S
Ascend P1 S (Bild: Huawei)

Das Ascend P1 S steckt in einem 6,68 mm dünnen Gehäuse und wiegt 130 Gramm. Huawei meint, damit das dünnste Smartphone der Welt im Sortiment zu haben. Bedient wird das Smartphone über einen 4,3 Zoll großen Super-Amoled-Touchscreen, der eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln liefert. Gorilla-Glas soll das Display vor Kratzern und Beschädigungen schützen. Die weiteren Gehäusemaße hat Huawei noch nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Als weitere Neuvorstellung kommt von Huawei das Ascend P1, das in einem etwas dickeren Gehäuse steckt, aber dafür leichter ist. Bei einer Dicke von 7,69 mm kommt das Ascend P1 auf ein Gewicht von 110 Gramm. Auch hier nennt Huawei keine weiteren Maße. Im Ascend P1 steckt ebenfalls ein 4,3 Zoll großes Super-Amoled-Display, zu dem aber keine Auflösung genannt wurde und das vermutlich ebenfalls durch Gorilla-Glas vor Kratzern geschützt wird.

  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
Huawei Ascend P1 S

In beiden Huawei-Smartphones arbeitet ein Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments mit einer Taktrate von 1,5 GHz, zur Speicherbestückung liegen keine Angaben vor. Huawei nennt ansonsten an technischen Details noch, dass beide Smartphones eine 8-Megapixel-Kamera mit zweifachem Fotolicht und eine 1,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite haben. Zu allen übrigen technischen Daten machte Huawei keine Angaben.

Das Ascend P1 und das Ascend P1 S kommen jeweils mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich auf den Markt. Falls Huawei bis April 2012 nicht andere Hersteller zuvorkommen, könnten es abgesehen von Samsungs Galaxy Nexus die ersten Smartphones mit Android 4.0 sein.

Huawei will das Ascend P1 und das Ascend P1 S im April 2012 in Europa auf den Markt bringen. Was die Smartphones kosten werden, wollte Huawei noch nicht verraten.

Nachtrag vom 12. Januar 2012, 9:34 Uhr

Die 8-Megapixel-Kamera in beiden Ascend-Modellen arbeitet mit Autofokus. Außerdem erhalten die Ascend-Modelle einen Programmstarter mit 3D-Karussel. Vermutlich handelt es sich dabei um die SPB Shell 3D, die bereits im Vision eingesetzt wurde und die es für andere Android-Geräte für 10,45 Euro im Android Market gibt.

Nachtrag vom 25. April 2012

Huawei will das Ascend P1 S vorerst nicht auf den Markt bringen. Ob das 6,68 mm dünne Android-Smartphone jemals erscheint, ist unklar. Huawei begründet den Schritt damit, dass das Mobiltelefon zu teuer werden würde. Je flacher ein Mobiltelefon werde, desto höher würden die Herstellungskosten und damit der Preis für den Kunden steigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)

damnit.exe 25. Jun 2012

hmm, anscheinend bin ich auch zu doof zum verhüten. Da muss ich wohl mal geld...

tunnelblick 12. Jan 2012

die haben das ios kopiert? muhahaha! die chinesen...

TTX 10. Jan 2012

Siehst du ein + ? Also PenTile-Matrix :)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /