• IT-Karriere:
  • Services:

Huawei Ascend P1 S: Dünnes Smartphone mit Android 4.0

Huawei hat mit dem Ascend P1 S ein Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich vorgestellt. Es steckt in einem 6,68 mm dünnen Gehäuse und arbeitet mit einem 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Ascend P1 S
Ascend P1 S (Bild: Huawei)

Das Ascend P1 S steckt in einem 6,68 mm dünnen Gehäuse und wiegt 130 Gramm. Huawei meint, damit das dünnste Smartphone der Welt im Sortiment zu haben. Bedient wird das Smartphone über einen 4,3 Zoll großen Super-Amoled-Touchscreen, der eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln liefert. Gorilla-Glas soll das Display vor Kratzern und Beschädigungen schützen. Die weiteren Gehäusemaße hat Huawei noch nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Als weitere Neuvorstellung kommt von Huawei das Ascend P1, das in einem etwas dickeren Gehäuse steckt, aber dafür leichter ist. Bei einer Dicke von 7,69 mm kommt das Ascend P1 auf ein Gewicht von 110 Gramm. Auch hier nennt Huawei keine weiteren Maße. Im Ascend P1 steckt ebenfalls ein 4,3 Zoll großes Super-Amoled-Display, zu dem aber keine Auflösung genannt wurde und das vermutlich ebenfalls durch Gorilla-Glas vor Kratzern geschützt wird.

  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
  • Huawei Ascend P1 S
Huawei Ascend P1 S

In beiden Huawei-Smartphones arbeitet ein Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments mit einer Taktrate von 1,5 GHz, zur Speicherbestückung liegen keine Angaben vor. Huawei nennt ansonsten an technischen Details noch, dass beide Smartphones eine 8-Megapixel-Kamera mit zweifachem Fotolicht und eine 1,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite haben. Zu allen übrigen technischen Daten machte Huawei keine Angaben.

Das Ascend P1 und das Ascend P1 S kommen jeweils mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich auf den Markt. Falls Huawei bis April 2012 nicht andere Hersteller zuvorkommen, könnten es abgesehen von Samsungs Galaxy Nexus die ersten Smartphones mit Android 4.0 sein.

Huawei will das Ascend P1 und das Ascend P1 S im April 2012 in Europa auf den Markt bringen. Was die Smartphones kosten werden, wollte Huawei noch nicht verraten.

Nachtrag vom 12. Januar 2012, 9:34 Uhr

Die 8-Megapixel-Kamera in beiden Ascend-Modellen arbeitet mit Autofokus. Außerdem erhalten die Ascend-Modelle einen Programmstarter mit 3D-Karussel. Vermutlich handelt es sich dabei um die SPB Shell 3D, die bereits im Vision eingesetzt wurde und die es für andere Android-Geräte für 10,45 Euro im Android Market gibt.

Nachtrag vom 25. April 2012

Huawei will das Ascend P1 S vorerst nicht auf den Markt bringen. Ob das 6,68 mm dünne Android-Smartphone jemals erscheint, ist unklar. Huawei begründet den Schritt damit, dass das Mobiltelefon zu teuer werden würde. Je flacher ein Mobiltelefon werde, desto höher würden die Herstellungskosten und damit der Preis für den Kunden steigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

damnit.exe 25. Jun 2012

hmm, anscheinend bin ich auch zu doof zum verhüten. Da muss ich wohl mal geld...

tunnelblick 12. Jan 2012

die haben das ios kopiert? muhahaha! die chinesen...

TTX 10. Jan 2012

Siehst du ein + ? Also PenTile-Matrix :)


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /