• IT-Karriere:
  • Services:

Wemo von Belkin: Modulares System zur Heimautomatisierung

Haushaltsgeräte per Smartphone oder Tablet zu steuern, will Belkin mit Wemo ermöglichen, einer Serie verschiedener Module zur Heimautomatisierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Wemo Home Control Switch mit Wemo Motion Sensor
Wemo Home Control Switch mit Wemo Motion Sensor (Bild: Belkin)

Belkins Wemo-Serie besteht zum Start aus zwei Produkten: dem Wemo Home Control Switch und dem Wemo Motion Sensor. Die einzelnen Module werden über eine App für Smartphones und Tablets gesteuert und arbeiten mit herkömmlichen Haushaltsgeräten zusammen, denn letztendlich handelt es sich um schaltbare Steckdosen.

Stellenmarkt
  1. Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

So wird der Wemo Home Control Switch einfach in eine Steckdose gesteckt und das zu steuernde Gerät, beispielsweise eine Lampe, dann wiederum in das Wemo-Gerät. Anschließend kann die Lampe vom Smartphone aus ein- und ausgeschaltet werden. Auch eine Zeitsteuerung lässt sich programmieren. Die Wemo-Module unterstützen dazu WLAN.

  • Wemo Home Control Switch
  • Wemo Home Control Switch mit Wemo Motion Sensor
Wemo Home Control Switch

Das zweite Modul, der Wemo Motion Sensor, reagiert auf Bewegungen und arbeitet mit dem Wemo Home Control Switch zusammen: So kann die schaltbare Steckdose ein Gerät einschalten, wenn jemand einen Raum betritt, und es ausschalten, wenn niemand im Raum ist.

Entsprechendes lässt sich zwar auch mit einfachen Geräten aus dem Baumarkt bewerkstelligen, Belkin will aber eine ganze Serie von Modulen entwickeln, die zusammenspielen und ohne aufwendige Installation genutzt werden können.

Belkin will den Wemo Home Control Switch und den Wemo Motion Sensor im Sommer 2012 in den USA auf den Markt bringen. Dann soll auch die Wemo-App zum Download angeboten werden. Welche Betriebssysteme dabei unterstützt werden sollen, hat Belkin noch nicht verraten. Belkin macht auch keine Angaben, wann weitere Wemo-Module auf den Markt kommen sollen. Geplant sind unter anderem ein Garagentüröffner, ein Türschloss, eine Lichtsteuerung und ein WLAN-Babyfon.

Wemo Home Control Switch allein soll 49,99 US-Dollar kosten. Im Paket mit dem Wemo Motion Sensor soll er für 99,99 US-Dollar angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 10,49€
  3. 4,49€
  4. 31,99€

ursfoum14 11. Jan 2012

das Teil braucht bestimmt mehr Energie als eine 8 Watt birne, die dann dran hängt. Die...

tilmank 11. Jan 2012

Was auf deren Webseite zu lesen ist klingt gut, allerdings ist das für Wohnungen oder...

petergriffin 10. Jan 2012

Gabs da nicht mal ne wLan LED Birne?

budweiser 10. Jan 2012

Er meint die Homematic Komponenten: http://www.elv.de/HomeMatic/x.aspx/cid_74/detail_1...


Folgen Sie uns
       


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /