Abo
  • Services:
Anzeige
Ubuntu 12.04: Designteam stellt veränderte Systemeinstellungen vor
(Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Ubuntu 12.04: Designteam stellt veränderte Systemeinstellungen vor

Ubuntu 12.04: Designteam stellt veränderte Systemeinstellungen vor
(Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Das Ubuntu-Design-Team hat Pläne für Änderungen an den Systemeinstellungen veröffentlicht. Ein neues GUI für den Activity-Log-Manager soll für mehr Privatsphäre sorgen.

In einem Konzeptpapier hat das Canonical-Design-Team die geplanten Änderungen an den Systemeinstellungen für Ubuntu 12.04 und die folgenden Ubuntu-Versionen dargestellt. Neue Schnittstellen und aktualisierte Fenster soll es vor allem für die Gnome-3-Komponenten geben, die unter Unity verwendet werden. Die Systemeinstellungen sollen mit Icons erweitert werden, um die Unterschiede zwischen Hard- und Softwareeinstellungen sowie persönliche Optionen besser herauszustellen.

Anzeige
  • Die angepassten Dialogfelder für die Barrierefreiheit
  • Die angepassten Dialogfelder für die Barrierefreiheit
  • Die angepassten Dialogfelder für die Barrierefreiheit
  • Die angepassten Dialogfelder für die Barrierefreiheit
  • Das Aussehen der Dialogfelder soll vereinheitlicht werden.
  • Optional können der Launcher und das Anwendungsmenü auf externen Monitoren dargestellt werden.
  • Die Optionen für den Energiesparmodus sind erweitert worden. Der Ruhezustand ist nur auf Rechnern mit zertifizierter Hardware verfügbar.
  • Die Überwachung von ...
  • ... Aktivitäten kann für Anwendungen ...
  • .. oder Dateitypen eingeschränkt werden.
  • Außerdem können die Protokolldateien ...
  • ... gelöscht oder das Activity-Log ganz deaktiviert werden.
  • Konzept für das Dialogfeld zum Herunterfahren des Rechners
  • Konzept für das Dialogfeld zum Herunterfahren des Rechners
  • Konzept für das Dialogfeld zum Herunterfahren des Rechners
  • Das Konzept für die neuen Audioeinstellungen
  • Das Konzept für die neuen Audioeinstellungen
  • Das Konzept für die neuen Audioeinstellungen
  • Die Systemeinstellungen werden um Icons erweitert, die für mehr Übersicht sorgen sollen.
  • Die Zeiteinstellungen sollen überarbeitet werden.
  • Das künftige Dialogfeld für die Anpassungen der Bildschirmauflösung und den Multi-Monitor-Betrieb
  • Das künftige Dialogfeld für die Anpassungen der Bildschirmauflösung und den Multi-Monitor-Betrieb
Die Systemeinstellungen werden um Icons erweitert, die für mehr Übersicht sorgen sollen.

Der Activity-Log-Manager soll über eine neue Schnittstelle konfiguriert werden können. Dort soll er komplett ausgeschaltet werden können, außerdem können die bisher aufgezeichneten Aktivitäten gelöscht werden. Möglich ist das Löschen aller Aktivitäten der letzten Stunde, des letzten Tages, der letzten Woche oder der gesamten aufgezeichneten Chronik. Alternativ zeichnet Zeitgeist in einem bestimmten Zeitraum keine Aktivitäten des Benutzers auf.

Ferner können über das Einstellungsfenster bestimmte Ordner oder Dateien von der Zeitgeist-Erfassung ausgeschlossen werden. Einzelne Anwendungen können ebenfalls selektiert und von den Aufzeichnungen ausgeschlossen werden.

Mehr Multi-Monitor-Unterstützung

Das bisherige Bildschirmdialogfeld wird entfernt. Die dortigen Einstellungen werden auf andere Systemeinstellungen verteilt. Der Schieberegler für die Helligkeitssteuerung wird beispielsweise in die Monitoreinstellungen verfrachtet. Dort können künftig die X- und Y-Werte der Bildschirmauflösung individuell eingestellt werden. Über die Schaltfläche Gather Windows können alle geöffneten Fenster auf den Bildschirm verschoben werden, der das Panel enthält. Dabei werden sie, wenn nötig, an die Bildschirmgröße angepasst.

In den Einstellungen für die Darstellung, die zumindest auf Englisch von Appearance Settings in User Interface umbenannt wird, soll es eine Option geben, den Launcher und das Anwendungsmenü auf externen Bildschirmen darzustellen. Damit soll Ubuntu auch für die Darstellung auf angeschlossenen Fernsehern oder Projektoren optimiert werden.

Ruhezustand nur für zertifizierte Hardware 

eye home zur Startseite
Klau3 11. Jan 2012

Für sowas gibt es Virtualisierung. Installier einfach ein Windows-System in einer...

Klau3 11. Jan 2012

Bis auf "völlig neu" macht das was du forderst bereits Canonical. Ubuntu unterstützt...

Klau3 11. Jan 2012

Ubuntu wird sicherlich nicht auf KDE umsteigen, allerdings vermute ich, dass sie nach der...

s1ou 11. Jan 2012

Ich finde es witzig, sonst werden doch von den ITlern nur abfällige Witze über alle...

AndyGER 10. Jan 2012

Habs sofort gedacht. War aber zu schüchtern, um was zu sagen ... ^.^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Augsburg
  2. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  3. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. Josef Meeth Fensterfabrik GmbH & Co. KG, Laufeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,00€
  2. 25,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  2. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  3. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  4. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  5. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

  6. Assassin's Creed Origins Angespielt

    Ermittlungen in der stinkenden Stadt

  7. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  8. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Let's Player und andere Streamer

  9. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  10. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. "Aufstoppen"

    ichbinsmalwieder | 10:10

  2. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    ChMu | 10:07

  3. Re: Typische Ubisoft-Formel

    0xDEADC0DE | 10:07

  4. Re: Rückschritt bei Logitech?

    kayozz | 10:06

  5. Ich frage mich eher warum die immer noch 2000...

    thecrew | 10:05


  1. 10:00

  2. 09:33

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:15

  7. 18:04

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel