Abo
  • IT-Karriere:

Sony Xperia S: Android-Smartphone mit lichtstarker 12-Megapixel-Kamera

Sony Ericsson hat mit dem Xperia S das erste Smartphone unter der neuen Sony-Bezeichnung vorgestellt. Das Xperia S hat einen 4,3 Zoll großen Touchscreen und eine lichtstarke 12-Megapixel-Kamera, läuft allerdings noch mit Android 2.3 alias Gingerbread.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia S
Xperia S (Bild: Sony Ericsson)

Die 12-Megapixel-Kamera im Xperia S hat einen Blendenwert von F2,4 und soll damit vor allem in dunkler Umgebung noch gute Foto- und Videoaufnahmen ermöglichen. Ergänzend gibt es zur Aufhellung ein LED-Licht. Die Autofokuskamera nutzt Sonys Exmor-R-Sensor, Rauschunterdrückung sowie einen Bildstabilisator und bietet eine Gesichts- und Lächelerkennung. Videos können in 1080p-Auflösung aufgenommen werden. Auf der Gerätevorderseite gibt es eine 1,3-Megapixel-Kamera für Videokonferenzen, die Videos in 720p-Auflösung aufnehmen kann.

Inhalt:
  1. Sony Xperia S: Android-Smartphone mit lichtstarker 12-Megapixel-Kamera
  2. Xperia Ion, Xeria Smart Tags und Smart Watch

Das Xperia S hat einen 4,3 Zoll großen Touchscreen, der bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben anzeigt. Das kratzfeste Reality-Display soll mit der Mobile Bravia Engine von Sony eine bessere Darstellungsqualität liefern, indem Kontrast und Farbe optimiert werden. Texteingaben erfolgen über eine Bildschirmtastatur.

  • Sony Ericssons Xperia Smarttags
  • Sony Ericssons Smart Watch
  • Sony Ericssons Smart Watch
  • Sony Ericssons Smart Watch
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
Sony Ericssons Xperia S

Der Mediaplayer im Xperia S nutzt Sonys Xloud-Technik für eine bessere Klangqualität und beherrscht Playnow und TrackID. Zudem ist ein UKW-Radio vorhanden und es gibt eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Der MSM8260-Dual-Core-Prozessor von Qualcomm läuft mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Der interne Flash-Speicher wird mit 32 GByte angegeben, der RAM-Speicher beträgt 1 GByte. Einen Speicherkartensteckplatz besitzt das Xperia S wohl nicht.

Das Mobiltelefon deckt neben UMTS alle vier GSM-Netze ab und unterstützt GPRS, EDGE sowie HSDPA. Als weitere Drahtlostechniken sind WLAN und Bluetooth vorhanden. Nähere Angaben zu den verwendeten WLAN-Standards oder der genutzten Bluetooth-Version liegen nicht vor. Ferner hat das Mobiltelefon einen NFC-Chip, einen GPS-Empfänger mit Kompass und einen HDMI-Ausgang, ist Playstation Certified und unterstützt DLNA. Ferner ist ein Zugriff auf die Sony-Dienste Music Unlimited und Video Unlimited möglich.

Xperia Ion, Xeria Smart Tags und Smart Watch 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 239,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 73,90€ + Versand

megaseppl 11. Jan 2012

Unabhängig davon dass ich die iPhone-Kamera auch ganz brauchbar finde und das 4s...

Himmerlarschund... 11. Jan 2012

Hm... Dann mögen sie Microsoft wohl doch einfach nicht. Shit happens :-)

JeanClaudeBaktiste 11. Jan 2012

alles unter 1,2 ist mir zu lichtschwach :)

ichbinsmalwieder 11. Jan 2012

Da ALLE Smartphones irgendwie ähnlich aussehen, kommt es heir natürlich auf die Details...

lolwut 11. Jan 2012

Zeit Bild 6 nicht das Ericsson Logo? Sony ist im Moment etwas am abrutschen. Kann gut...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    •  /