Abo
  • IT-Karriere:

Xperia Ion, Xeria Smart Tags und Smart Watch

Das Xperia S kommt zunächst mit Android 2.3 alias Gingerbread auf den Markt. Erst im zweiten Quartal 2012 ist dann ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich geplant.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Das Xperia S wiegt satte 144 Gramm und steckt in einem 128 x 64 x 10,6 mm großen Gehäuse. Im GSM-Betrieb soll mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von 7,5 Stunden möglich sein, im UMTS-Betrieb soll sie sich auf 8,5 Stunden erhöhen. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach rund 18 Tagen aufgeladen werden.

Sony Ericsson will das Xperia S im ersten Quartal 2012 zum Preis von 500 Euro auf den Markt bringen. Als Zubehör bietet Sony Ericsson Xperia Smarttags an. In diesen steckt NFC-Technik und die Smarttags können dazu verwendet werden, im Mobiltelefon bestimmte Einstellungen vorzunehmen. So kann etwa ein Smarttag auf dem Nachttisch abgelegt werden und sobald das Xperia S daran gehalten wird, kann es etwa in den Flugzeugmodus versetzt werden. Im Auto könnte so GPS aktiviert werden, wobei sich die jeweiligen Profile nach Belieben anpassen lassen, verspricht der Hersteller. Die Xperia Smarttags kosten im Zweierpack 15 Euro.

  • Sony Ericssons Xperia Smarttags
  • Sony Ericssons Smart Watch
  • Sony Ericssons Smart Watch
  • Sony Ericssons Smart Watch
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
  • Sony Ericssons Xperia S
Sony Ericssons Smart Watch

Mit der Smart Watch hat Sony Ericsson eine erweiterte Version des Bluetooth-Displays Liveview vorgestellt. Auf der Smart Watch können Anrufe, SMS und Nachrichten aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Außerdem kann über den OLED-Touchscreen (128 x 128 Pixel) der Mediaplayer gesteuert werden und das mit Beschleunigungssensor bestückte Gerät dient als Armbanduhr. Die Smart Watch wird 120 Euro kosten, wann das Gerät auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Außerdem hat Sony Ericsson das Xperia Ion vorgestellt, das es nur in den USA geben wird, wo es im Frühjahr 2012 erscheinen soll. Das Android-Smartphone unterstützt LTE und hat einen 4,6 Zoll großen Touchscreen und ebenfalls eine 12-Megapixel-Kamera.

 Sony Xperia S: Android-Smartphone mit lichtstarker 12-Megapixel-Kamera
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€

megaseppl 11. Jan 2012

Unabhängig davon dass ich die iPhone-Kamera auch ganz brauchbar finde und das 4s...

Himmerlarschund... 11. Jan 2012

Hm... Dann mögen sie Microsoft wohl doch einfach nicht. Shit happens :-)

JeanClaudeBaktiste 11. Jan 2012

alles unter 1,2 ist mir zu lichtschwach :)

ichbinsmalwieder 11. Jan 2012

Da ALLE Smartphones irgendwie ähnlich aussehen, kommt es heir natürlich auf die Details...

lolwut 11. Jan 2012

Zeit Bild 6 nicht das Ericsson Logo? Sony ist im Moment etwas am abrutschen. Kann gut...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /