Abo
  • IT-Karriere:

Barnes & Noble: Zeitungsabonnement mit kostenlosem E-Book-Reader

Barnes & Noble bietet ein digitales Abonnement einer Zeitung und einer Zeitschrift in Kombination mit einem E-Book-Reader oder einem Tablet. Das Lesegerät gibt es zum Abonnement vergünstigt oder kostenlos dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
Kombiangebot: Illustrierte People auf dem Nook-Tablet
Kombiangebot: Illustrierte People auf dem Nook-Tablet (Bild: Barnes and Noble)

Die US-Buchhandelskette Barnes & Noble bietet E-Book-Reader in Verbindung mit einem Zeitschriften- oder Zeitungsabonnement stark vergünstigt oder kostenlos an. Das Angebot gilt für ein digitales Abonnement der Tageszeitung New York Times und der Illustrierten People.

New York Times auf dem E-Book-Reader...

Stellenmarkt
  1. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  2. RFT kabel Brandenburg GmbH, Brandenburg an der Havel

Wer die New York Times ein Jahr lang abonniert, kann zwischen einem Nook Simple Touch und einem Nook Color als Lesegerät wählen.

Den Schwarz-Weiß-Reader gibt es kostenlos dazu, für das Gerät mit dem Farbbildschirm muss der Leser noch knapp 100 US-Dollar zuzahlen - das Gerät kostet regulär 50 US-Dollar mehr. Das digitale Zeitungsabonnement kostet 20 US-Dollar im Monat.

... People auf dem Tablet

People bietet Barnes & Noble im Verbund mit dem Nook-Tablet. Auch das Android-Tablet gibt es für 50 US-Dollar weniger - der Leser muss noch knapp 200 US-Dollar dafür zuzahlen. Das digitale Abonnement der wöchentlich erscheinenden Illustrierten selbst gibt es für 10 US-Dollar.

Barnes & Noble hatte zum Start des Nook Color im Oktober 2010 einen Onlinekiosk eingerichtet, den Nooknewsstand. Darüber verkauft die Buchhandelskette Zeitungen und Zeitschriften als Einzelausgabe oder im Abonnement. Von der Nutzerresonanz war Barnes & Noble anfangs selbst überrascht.

Die beiden Kombiangebote gelten zeitlich begrenzt bis zum 9. März 2012.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 149,00€
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Grafikkarten, SSds, Ram-Module reduziert)
  4. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)

Raketen... 10. Jan 2012

Vor Jahren als die ersten E-Book-Reader aufkamen und das Hauptthema neben der angeblichen...

Husten 10. Jan 2012

Ich weiss zwar nicht wie's drüben so ist, aber im deutschsprachigen Raum hat das...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /