• IT-Karriere:
  • Services:

Trendnet TEW-811DR: Dualband-Router nach 802.11ac mit 1,3 Gigabit/s

Nicht nur Gigabit-WLAN, sondern gleich 1,3 GBit/s will Trendnet erreichen. Dafür gibt es einen Router und eine Media-Bridge, aber noch keine Notebookerweiterungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Trendnet TEW-811DR
Trendnet TEW-811DR (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Als einer der ersten Anbieter will Trendnet mit seinem Router TEW-811DR die Möglichkeiten des kommenden Standards 802.11ac voll ausreizen. Das Gerät soll eine Bruttodatenrate von 1,3 Gigabit pro Sekunde erreichen, in der Praxis dürfte davon unter optimalen Funkbedingungen die Hälfte übrig bleiben. Über 60 Megabyte pro Sekunde ohne Kabel zu übertragen, ist dennoch reizvoll.

  • Trendnet TEW-811DR
  • Trendnet TEW-811DR
  • Trendnet TEW-811DR
Trendnet TEW-811DR
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. Deloitte, Berlin

Das klappt aber nur im 5-GHz-Band, das alle beteiligten Geräte für das hohe Tempo beherrschen müssen. Ältere Clients versorgt der Router mit bis zu 450 MBit/s per 802.11n im 2,4-GHz-Band. Da es für 802.11ac noch kaum Gegenstellen gibt, hat Trendnet mit dem TEW-800MB auch eine Media-Bridge gebaut.

Media-Bridge statt Kabel

Unter diesem Namen sind vor allem in den USA Umsetzer von WLAN nach Ethernet beliebt, die vor allem im Wohnzimmer zum Einsatz kommen. An sie werden beispielsweise IPTV-Receiver, Spielekonsolen und Blu-ray-Player oder ein HD-Zuspieler für das Netzwerk angebunden. Jedes der Geräte kann an einen der Ports für Gigabit-Ethernet angeschlossen werden, die Media-Bridge verbindet sich mit dem Rest des Netzes per WLAN.

Preise für die Geräte nannte Trendnet noch nicht - sie sollen auch frühestens im November 2012 auf den Markt kommen. Dann rechnet das Unternehmen mit der Verabschiedung des Standards 802.11ac, bisher gibt es dafür nur den zweiten Entwurf, auch Draft2 genannt.

Es ist nicht auszuschließen, dass wie bei 802.11n auch vor dem endgültigen Standard Geräte verkauft werden, die dann später per Firmwareupdate an die finale Version angepasst werden müssen. Ob diese dann auch mit allen Gegenstellen fehlerfrei arbeiten, ist jedoch nicht garantiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

SoniX 10. Jan 2012

"Das Gerät soll eine Bruttodatenrate von 1,3 Gigabit pro Sekunde erreichen, in der Praxis...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /