Abo
  • Services:
Anzeige
Eee Pad Transformer 700 alias Transformer Prime
Eee Pad Transformer 700 alias Transformer Prime (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Eee Pad Transformer 700: Tablet mit Full-HD-Display

Eee Pad Transformer 700 alias Transformer Prime
Eee Pad Transformer 700 alias Transformer Prime (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

In Las Vegas führt Asus mit der Serie 700 die neue Version seines Eee Pad Transformer vor. Das Android-Tablet verfügt über ein 10-Zoll-Display, das 1.920 x 1.200 Pixel darstellt.

Schon beim ersten Aufrufen einer Webseite zeigt sich mit dem neuen Eee Pad, wozu Tablets mit Full-HD-Auflösung gut sind: Sie bieten beim Surfen mehr Überblick. Lesbar sind damit zwar nur noch Überschriften, nach dem Hineinzoomen erscheinen Schriften aber ohne bei üblichem Betrachtungsabstand sichtbare Einzelpixel.

Anzeige

Wie auch beim 7-Zoll-Tablet Memo 710T setzt Asus beim 10-Zoll-Modell auf einen Tegra 3 von Nvidia mit vier Kernen als SoC. Dessen Grafikeinheit sorgt auch dafür, dass Full-HD-Videos ohne Skalierung dargestellt werden können.

Den Rest der Funktionen der Serie Eee Pad Transformer will Asus beibehalten. Dazu gehören unter anderem Ports für Micro-USB 2.0, Micro-HDMI und ein Steckplatz für Micro-SD-Cards. Die Rückseite des Tablets ist nun teilweise aus einem Kunststoff gefertigt, der bessere Funkeigenschaften ermöglichen soll.

  • Eee Pad Transformer 700
  • Eee Pad Transformer 700
  • Eee Pad Transformer 700
  • Eee Pad Transformer 700
  • Eee Pad Transformer 700
  • Eee Pad Transformer 700
  • Eee Pad Transformer 700
  • Eee Pad Transformer 700
Eee Pad Transformer 700

Das Gewicht liegt bei unter 600 Gramm, endgültige Daten oder Preise gibt es noch nicht - das Gerät soll auch erst Ende des zweiten Quartals 2012 mit Android 4.0 erscheinen. Asus deutete an, dass mit dem Transformer 700 eine neue Kategorie eröffnet werden soll. Das Tablet dürfte also deutlich teurer werden als bisherige Versionen.

Tastatur und Zubehör bleiben kompatibel

Das bisherige Zubehör für die Transformer-Tablets bleibt auch mit dem Full-HD-Modell kompatibel - Asus hat den Docking-Port nicht verändert. Somit ist das Gerät weiterhin über die ansteckbare Tastatur wie ein Notebook verwendbar. Es lässt sich damit auch zuklappen und transportieren.

Die feine Auflösung des Displays zeigen zwei Bilder der gleichen Webseite in der Galerie, die ohne Zoom am Tablet aufgenommen wurden.


eye home zur Startseite
chrulri 10. Jan 2012

Weil 1920x1200 > 1366x768! :P

Anonymer Nutzer 10. Jan 2012

...das ist WUXGA und echt grossartig :D Ich wünsche mir, es würden mehr Hersteller auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Armes Deutschland

    Der Mauritianer | 22:43

  2. SFTP Windows Server?

    Delacor | 22:34

  3. Re: Kaum Handlungssequenzen... Warum steht das bei -?

    _2xs | 22:33

  4. Re: Bei mir waren es 5 von 100 Apps...

    devzero | 22:33

  5. Re: warum nicht für switch?

    _2xs | 22:31


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel