Crystal LED: Echtes LED-Display von Sony

Sony kündigt auf der CES die Entwicklung einer neuen Generation von Displays für Fernseher an, "Crystal LED" genannt. Für jedes einzelne Pixel werden drei LEDs in den RGB-Farben verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Prototyp eines Crystal-LED-Displays von Sony
Prototyp eines Crystal-LED-Displays von Sony (Bild: Sony)

Sony zeigt auf der CES einen Full-HD-Prototyp (55 Zoll, 140 cm) mit seiner neuen Displaytechnik Crystal LED. Wird ein LCD normalerweise von LEDs im Rahmen oder auf der Rückseite angestrahlt, leuchtet das neue Display von allein, mit den Dioden als Lichtquelle, so Sony.

Stellenmarkt
  1. Team Manager Development / Softwareentwicklung / Product (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Schöneck/Vogtland
  2. Lead Product Manager (m/w/d) - Digital Platform
    BCA AG, Oberursel, Frankfurt am Main (Home-Office)
Detailsuche

Crystal LED nutzt für jedes einzelne Pixel LEDs in den Farben Rot, Grün und Blau (RGB). Der Full-HD-Fernseher hat insgesamt sechs Millionen kleine Leuchtdioden, die direkt auf der Vorderseite des Displays angebracht sind.

So soll das Display einen deutlich höheren Kontrast bieten, sowohl in heller als auch in dunkler Umgebung. Laut Sony lässt sich zudem ein größerer Farbumfang darstellen als bei herkömmlichen Displays.

  • Prototyp eines Crystal-LED-Displays von Sony
Prototyp eines Crystal-LED-Displays von Sony

Die Reaktionszeit des Fernsehers, also die Zeit, die er benötigt, um von einem Bild zum nächsten zu wechseln, ist zudem deutlich kürzer. Die Bildqualität soll nicht mehr vom Blickwinkel abhängen, so dass auch von der Seite ein scharfes und kontrastreiches Bild zu erkennen ist.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Derzeit ist die Technik vor allem für die Produktion großer Fernseher geeignet, schließlich benötigen die einzelnen LEDs einen gewissen Platz. Mit der Zeit sollten die Strukturen aber kleiner werden, so dass sich auch Full-HD-Displays mit der neuen Technik in geringerer Größe fertigen lassen.

Der auf der CES gezeigte Prototyp verfügt - verglichen mit den LCD-Fernsehern, die Sony im vergangenen Jahr auf den Markt gebracht hat - über einen rund 3,5-mal höheren Kontrast bei hellem Umgebungslicht von rund 100 Lux. Die Farbskala ist rund 1,4-mal größer und die Reaktionsgeschwindigkeit des Displays rund 10-mal schneller.

Anwendungsmöglichkeiten für die neue Technologie sieht Sony sowohl im Professional- als auch im Consumer-Bereich. Sony will die Entwicklung der Crystal-LED-Displays parallel zur Entwicklung von OLED-Displays vorantreiben. Allerdings ist derzeit noch offen, wann die Crystal-LED-Technik marktreif sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Raumzeitkrümmer 11. Jan 2012

Denkbar wäre ja, dass der Hersteller kleine Displays fertigt. Vielleicht mit 96x54 RGB...

lolwut 10. Jan 2012

Die Betonung liegt hier hoffentlich eindeutig auf "IMHO". ;) Je mehr man sich mit dem...

jessipi 10. Jan 2012

....wie bei LED-Strips oder LED-Lichterketten.

Schiwi 10. Jan 2012

bei so vielen LEDs bekommst du bestimmt mengenrabatt ;)

Martin F. 10. Jan 2012

Wieso? Je kleiner der Bildpunkt, desto weniger Licht muss er abgeben.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. Irische Datenschutzbehörde: Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen
    Irische Datenschutzbehörde
    Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen

    Mit einem Trick umgeht Facebook die DSGVO. Die irische Datenschutzbehörde findet das okay, möchte aber nicht, dass Noyb dies öffentlich macht.

  2. PC-Version: Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz
    PC-Version
    Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz

    Das müsste Platz drei der Platzverwender sein: Das für Ende Oktober 2021 angekündigte Guardians of the Galaxy ist datenhungrig.

  3. TV-Chef der Telekom: Lineares Fernsehen mit festen Zeiten weiter gefragt
    TV-Chef der Telekom
    Lineares Fernsehen mit festen Zeiten "weiter gefragt"

    Ein Telekom-Manager sieht für das lineare Fernsehen eine große Zukunft - zusammen mit Streaming.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /