• IT-Karriere:
  • Services:

Wireless LAN SD: Neuer Standard für SD-Karten mit WLAN

Die SD Card Association hat auf der CES einen neuen Standard für SD-Speicherkarten vorgestellt: Wireless LAN SD. Die um WLAN erweiterten SD- und MicroSD-Karten speichern Daten auf Flash-Speicher und zusätzlich auf Servern im Netz.

Artikel veröffentlicht am ,
MicroSDXC-Karte: künftig auch mit integriertem WLAN
MicroSDXC-Karte: künftig auch mit integriertem WLAN (Bild: Sandisk)

SD-Karten mit WLAN-Funktion, wie sie Eyefi seit längerer Zeit verkauft, sollen künftig zum Standard werden: Dazu hat die SD Card Association mit "Wireless LAN SD" einen entsprechenden Standard vorgelegt.

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Der neue Standard soll dafür sorgen, dass Nutzer Bilder, Videos und andere Inhalte drahtlos von den meisten digitalen Kameras und digitalen Videokameras auf Cloud-Server und zwischen SD-Geräten über Heimnetzwerke in einer Art Peer-to-Peer-System austauschen. Zudem sollen sich Daten mit entsprechenden Geräten auch herunterladen lassen, beispielsweise Fotos auf eine Kamera.

Auch zur Steuerung anderer Geräte sollen sich die WLAN-SD-Karten nutzen lassen.

WLAN-SD ist für SD, SDHC und SDXC in voller Größe sowie MicroSD-, MicroSDHC- und MicroSDXC-Speicherkarten definiert und sieht die Unterstützung der WLAN-Standards IEEE 802.11a/b/g/n vor.

Dabei definiert Wireless LAN SD zwei Schnittstellentypen: Mit einem W für Webschnittstelle werden Karten markiert, die Serveruploads und Peer-to-Peer-Funktionen bieten. Karten, die Serverupload und Kommunikationsfunktionen fürs Heimnetzwerk bieten, tragen ein D. Es ist aber durchaus möglich, Karten anzubieten, die beide Varianten vereinen und dann mit W und D markiert werden.

Wann erste WLAN-SD-Speicherkarten auf den Markt kommen sollen, verriet die SD Card Association noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

elgooG 10. Jan 2012

Gibt es ja schon sehr lange von eye.fi, falls jemand nicht so lange warten möchte. Es ist...

redex 10. Jan 2012

Wäre ne feine sache. Ich knipse mit meiner Spiegelreflex oder der kleinen Lumix und kann...

Captain 10. Jan 2012

Ich habe keinen Nerv, das sich die Karte mit einem WLAN verbindet und darüber...

feierabend 10. Jan 2012

Also soll tatsächlich in den Karten ein vollständiger WLAN-Adapter integriert werden? Ist...

ursfoum14 10. Jan 2012

Wie machen in der Firma auch öfters Fotos und wollten sie schnell und komfortabel von der...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

      •  /