• IT-Karriere:
  • Services:

Asus Memo 370T: 7-Zoll-Tablet mit Tegra 3 für 249 US-Dollar

Nicht Asus selbst, sondern Chiphersteller Nvidia hat den Kampfpreis für das neue 7-Zoll-Tablet verraten: Das Memo 370T soll nur 249 US-Dollar kosten. Dafür gibt es ein sehr kompaktes, aber schnelles Gerät.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia zeigt das Asus-Tablet Memo 370T.
Nvidia zeigt das Asus-Tablet Memo 370T. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

In bester Apple-Manier haben Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang und Asus-Vize Jerry Shen die Hauptnachricht der Nvidia-Veranstaltung verkündet: ein Produktfoto und eine Zahl auf einer Folie. Schlicht, aber effektiv. Denn das 7-Zoll-Tablet Memo 370T soll nur 249 US-Dollar kosten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. BARMER, Wuppertal

Was Huang dabei nicht sagte: Auf den Markt kommt das Gerät erst im zweiten Quartal des Jahres 2012. Das war von Asus im Vorfeld der Nvidia-Veranstaltung zu erfahren. Bei dem taiwanischen Hardwarehersteller konnte auch der Vorgänger Memo 170 im Vergleich mit dem neuen Gerät begutachtet werden. Am besten sind die Tablets von hinten zu unterscheiden, das neue Gerät verfügt über eine runde, nicht über eine rechteckige Kameraöffnung.

Diese Kamera mit 8 Megapixeln Auflösung bezeichnete Jerry Shen, der auch als Vater des Netbooks gilt, als "die beste auf dem Markt". Mit ihrem CMOS-Sensor soll sie lichtstark und trotzdem rauscharm sein. Damit die Bilder auch schnell verarbeitet werden können, gibt es einen Quad-Core-Prozessor von Nvidia, den bekannten Tegra 3. Das Vorgängermodell des Memo arbeitete mit einem Dual-Core von Qualcomm.

  • Asus Memo 370T im Vergleich mit seinem Vorgänger
  • Jerry Shen (Asus) zeigt das Memo 370T
  • Asus Memo 370T
  • Meemic-Handset ergänzt das Asus Memo 370T
Meemic-Handset ergänzt das Asus Memo 370T

Informationen zum Rest der Ausstattung blieben sowohl Asus als auch Nvidia schuldig. Das bisherige Memo 170 ist immerhin mit 16 GByte internem Flash-Speicher, Micro-SD-Slot und HDMI ausgestattet. Ähnlich wie das Samsung Galaxy oder Dells Streak sind die Memos auch als Handy gedacht - ob auch die 249-Dollar-Version über Mobilfunk verfügt, ließen die beiden Unternehmen auch noch offen.

Wohl nur als Zubehör wird es das für das Memo 170 erhältliche Memic geben: ein Bluetooth-Handset, das wie ein Handy aussieht und das Telefonieren ermöglicht, wenn das große Tablet in der Tasche steckt. Der halbtransparente Bildschirm ist ein Hingucker, erfüllt aber ausschließlich die Funktion eines Displays. Auch der Mediaplayer des Tablets lässt sich darüber steuern. Selbst falls Asus das Memo 370T abspecken muss, um den versprochenen Preis zu halten, ist das Gerät eine Kampfansage an andere Hersteller von günstigen Tablets. Das Kindle Fire beispielsweise ist mit weitaus leistungschwächerer Hardware in den USA gerade einmal 50 US-Dollar günstiger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit vielen Hardware-und Zubehörangeboten
  2. 199,99€ (Vergleichspreis 269€)
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...

AndyMt 11. Jan 2012

Vor allem, wenn dann was von "Quadcore" und "1.5GHz" im Mediamarkt-Flyer steht und die...

AndyMt 11. Jan 2012

Sicher und Sony zeigt ja, dass es machbar ist. Nur sind besonders leistungsstarke IR...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /