Abo
  • IT-Karriere:

Nikiski: Intel zeigt Ultrabook-Konzept mit transparentem Touchpad

Als Studie hat Intel Nikiski bereits auf der vergangenen Computex gezeigt. Auf der CES konnte Mooly Eden von Intel ein funktionsfähiges Gerät demonstrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Mooly Eden fasst durch das Touch-Ultrabook Nikiski. (Foto: mw)
Mooly Eden fasst durch das Touch-Ultrabook Nikiski. (Foto: mw) (Bild: Golem.de)

Auf der CES zeigte Intels Vize Mooly Eden das Nikiski-Ultrabook, das bisher nur als nicht funktionsfähige Designstudie vorgestellt wurde, nun als bereits betriebsbereites Gerät. Die Handballenauflage des Nikiski ist ein transparentes Touchpad in voller Breite. Der Nutzer kann also auf das Notebook schauen und von oben durch das Notebook auf den Tisch gucken. Das ist allerdings nicht die primäre Blickrichtung.

Stellenmarkt
  1. NP Neumann & Partners GmbH, Ruhrgebiet
  2. ABB AG, Mannheim

Wird das Notebook zugeklappt, wird die Unterseite zu einem Display. Von unten her kann der Nutzer einen Teil des oberen Notebookdisplays sehen. Da das transparente Touchpad von beiden Seiten benutzbar ist, wird das obere Display damit zu einem Touchscreen. Die Funktionsweise ist gut in der Demonstration von Eden zu sehen.

Durch das Touchpad sieht der Nutzer von der Unterseite aus die Metrooberfläche von Windows 8. Es gibt also Kacheln, etwa für Termine oder die Uhrzeit. Zudem kann der Anwender auf dem transparenten Touchpad auch im Netz surfen. Wenn einem das kleine Sichtfenster in der Größe der Handballenauflage nicht reicht, kann der Nutzer das Notebook einfach aufklappen und auf dem gesamten Bildschirm weitersurfen.

Da ein Touchpad über die gesamte Länge der Handballenauflage versehentlich bedient werden kann, wofür schon das Auflegen der Hände zum Tippen reicht, soll das Nikiski-Konzept eine Handballenerkennung haben. Das Touchpad erkennt anhand der Auflageform, ob gerade der Handballen aufliegt oder ob die Finger zur Bedienung benutzt werden.

Für das Konzept wird offensichtlich Windows 8 benötigt. Wann die Designstudie zu einem kaufbaren Produkt wird, wollte Mooly Eden nicht verraten. Er sagte nur, dass die Nutzer warten müssen. Da es sich um ein Ultrabook-Konzept handelt, wird das Nikiski-Notebook, sollte es denn auf den Markt kommen, sowohl leicht als auch dünn sein.

Intel glaubt grundsätzlich an Touchscreens in Ultrabooks und will das auch fördern. Bisher sind Touchscreens in normalen Notebooks eher selten. Vor allem Convertible-Tablet-PCs setzen auf die Kombination von aufklappbarem Notebookdesign und Touchscreens. Mit weiteren Konzepten will Intel das Thema Touchscreen in Ultrabooks stärken.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. (-25%) 44,99€
  3. (-79%) 12,50€
  4. 4,99€

razer 11. Jan 2012

i see what you did there :D

razer 11. Jan 2012

hm? die macbooks haben seit jahren den akku bei den handballen, und trotz alugehäuse wärs...

Rage-Guy 10. Jan 2012

Es ist peinlich, dass es fast keine gewichtsreduzierte intel-Notebooks mit einem MATTEN...

Der Kaiser! 10. Jan 2012

martinalex 09. Jan 2012

aber es zu patentieren wäre irgendwie auch unsinnig - schliesslich wird jeder Hersteller...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

    •  /