• IT-Karriere:
  • Services:

Tiobe Index: Objective-C mit höchster Steigerung

Im Tiobe-Index der beliebtesten Programmiersprachen für 2011 befindet sich Java erneut auf dem ersten Platz. Den größten Zuwachs hat dem Index zufolge Objective-C, gefolgt von C#.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Jahresbericht des Tiobe-Index sieht Java erneut an der Spitze der populärsten Programmiersprachen.
Der Jahresbericht des Tiobe-Index sieht Java erneut an der Spitze der populärsten Programmiersprachen. (Bild: Tiobe)

Einmal im Jahr vergleicht der Tiobe-Index die Liste der monatlich ermittelten populären Programmiersprachen mit den Ergebnissen des Vorjahres: Die aktuelle Jahresliste führt erneut Java als populärste Programmiersprache mit 17,48 Prozent an, dicht gefolgt von C mit 16,89 Prozent. Allerdings ist die Popularität von Java um 0,29 Prozent gesunken, während C um 1,15 Prozent aufholen konnte.

Programmiersprache Position 2012 Position 2011 Anteile 2012 Änderung seit 2011
Java 1 1 17.479% -0.29%
C 2 2 16.976% +1.15%
C# 3 6 8.781% +2.55%
C++ 4 3 8.063% -0.72%
Objective-C 5 8 6.919% +3.91%
PHP 6 4 5.710% -2.13%
(Visual) Basic 7 7 4.531% -1.34%
Python 8 5 3.218% -3.05%
Perl 9 9 2.773% -0.08%
JavaScript 10 11 2.322% +0.73%
Delphi/Object Pascal 11 12 1.576% +0.29%
Ruby 12 10 1.441% -0.34%
Lisp 13 13 1.111% +0.00%
Pascal 14 14 0.798% -0.12%
Transact-SQL 15 17 0.772% +0.01%
PL/SQL 16 24 0.709% +0.15%
Ada 17 20 0.634% -0.05%
Logo 18 39 0.632% +0.29%
R 19 25 0.609% +0.07%
Lua 20 21 0.559% -0.08%
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Metabowerke GmbH, Nürtingen

Den größten Popularitätszuwachs konnte Objective-C mit 3,91 Prozent verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte sich die Programmiersprache für Mac- und iOS-Anwendungen damit vom achten auf den fünften Platz verbessern. Platz zwei der populärsten Aufsteiger belegt Microsofts C#, das sich mit einem Zuwachs von 2,55 Prozent von Platz sechs auf Platz drei verbesserte. Erstmals in die Top 20 der Liste schaffte es R. Die Programmiersprache für Statistiken schaffte den Sprung von Platz 25 auf Platz 19. Logo, Lua und PL/SQL schafften es ebenfalls in die Top 20.

Die größten Popularitätseinbußen erlebte Python mit 3,05 Prozent, gefolgt von PHP mit 2,31 Prozent. Auch C++ und Ruby mussten Plätze in dem Ranking der populärsten Programmiersprachen einbüßen.

Der Tiobe-Index wird über die jeweiligen Anfragen in Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo, Baidu und über Portale wie Amazon, Wikipedia und Youtube ermittelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

GodsBoss 10. Jan 2012

Wie man an der NullPointerException sehen kann, war Sun auch ein bisschen...

Kakarott 10. Jan 2012

Bestimmt einen C String 8-)

Amüsierter Leser 10. Jan 2012

Aktuell pflege ich alten Krempel in C++, der 2009 aufgesetzt wurde. Bei der Frage ob C...

JanZmus 10. Jan 2012

Ich als Prof. würde das komplett durch C ersetzen, das kann man auch einfach halten wenn...

mwi 10. Jan 2012

Die Statistik betrachtet ja nur Programmiersprachen und deren Suchergebnisse in Browsern...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
    Star auf Disney+
    Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

    Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
    2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
    3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

      •  /