Deutsche Telekom: Entertain für PC, Tablet und Smartphone

Die Deutsche Telekom will ihr IPTV-Angebot künftig auch für PC, Tablet und Smartphone anbieten. Derzeit können die über Entertain verfügbaren Fernsehsender sowie Filme und Bundesligaspiele nur über spezielle Set-Top-Boxen empfangen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Liga Total über Telekom Entertain
Liga Total über Telekom Entertain (Bild: Telekom)

Zusammen mit MobiTV aus den USA will die Deutsche Telekom ihr Fernsehangebot Entertain auch via Computer, Tablet und Smartphone anbieten. Dazu soll eine neue Plattform für geräteübergreifendes Fernsehen entwickelt werden, hat die Telekom angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Manager Digital Optimization (m/w/d)
    Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Business Intelligence Engineer (m/w/div.)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld, Pfronten, Geretsried
Detailsuche

Entertain-Kunden sollen in Zukunft sowohl Live-TV als auch ihre eigenen Aufnahmen und Inhalte aus der Onlinevideothek über verschiedene Endgeräte abrufen können. Die Telekom überträgt im Rahmen von Entertain derzeit auch sämtliche Bundesligaspiele live per IPTV.

Die Deutsche Telekom setzt bei Entertain von Beginn an auf H.264 als Codec.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fagballs 10. Jan 2012

Entertain auf dem Smartphone, oderTablet zu haben, wäre schon brillant. Dann könnte man...

Rainer P 10. Jan 2012

funktioniert im Prinzip jetzt auch schon. Geht allerdings nur mit den öffentlich...

schwar2ss 09. Jan 2012

Super. Es kam ein Entschuldigungsschreiben. Sei froh, ich war bei TeleColumbus und habe...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /