• IT-Karriere:
  • Services:

Kein Ultrabook: Lenovo zeigt Ultra-Laptops und Mini-Notebooks

Lenovo kündigt zur CES in Las Vegas neue "Ultra-Laptops" und "Mini-Notebooks" an, darunter die Modelle Ideapad U310 und U410 sowie Ideapad S200 und S206.

Artikel veröffentlicht am ,
Lenovo-Notebooks auf der CES 2012
Lenovo-Notebooks auf der CES 2012 (Bild: Lenovo)

"Ultra-Notebook" nennt Lenovo die beiden neuen Notebooks Ideapad U310 und U410, die beide Intels Ultrabook-Kriterien nicht erfüllen. Zwar kommen Intels Core-CPUs und eine SSD mit 64 GByte zum Einsatz, die Geräte sind mit 1,7 beziehungsweise 1,9 kg aber zu schwer, um als Ultrabooks zu gelten. Sie sind 18 und 21 mm dick und unterstützen Intels Wireless Display (Widi).

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt
  2. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig

Das Ideapad U31 verfügt über ein 13,3 Zoll großes Display, für die Grafik ist Intels integrierter Grafikchip GMA 3000 HD zuständig. Beim U410 kommt Nvidias Geforce 610M mit 1 GByte Grafikspeicher zum Einsatz. Beide sollen bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit erreichen.

Lenovos Smart-Update-Technik sorgt dafür, dass Postfach, Instant Messages und Nachrichten über soziale Netzwerke auch im Schlafmodus ankommen.

Lenovo will die neuen Geräte der Ideapad-U-Serie im Mai zu Preisen ab 699 US-Dollar auf den Markt bringen.

Mini-Laptops mit Netbook-Hardware

Als "Mini-Laptop" bezeichnet Lenovo die neuen Geräte Ideapad S200 und S206: Beide verfügen über ein 11,6 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und eine SSD mit 32 GByte. Sie sind an der dicksten Stelle 20,7 mm dick und wiegen rund 1,3 kg.

Mit ihren CPUs fallen die beiden neuen Ideapads aber eher in die Netbook-Kategorie: Im Ideapad S200 steckt ein Dual-Core Atom N2800, im S206 ein AMD C60 mit zwei Kernen. WLAN unterstützen beide nur mit 2,4 GHz in Form von IEEE 802.11b/g/n. Zudem ist Bluetooth integriert. Beide sollen laut Hersteller Akkulaufzeiten von 4 Stunden erreichen und ab Juni 2012 zu Preisen ab 349 US-Dollar verkauft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
    Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

    Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

      •  /