• IT-Karriere:
  • Services:

Withings Smart Baby Scale: Babywaage geht online, twittert und facebookt

Die Withings Smart Baby Scale ist wohl die erste Babywaage mit Internetanbindung. Das gemessene Gewicht wird in einer Onlinedatenbank gespeichert, über soziale Netzwerke veröffentlicht und per E-Mail an Arzt oder Hebammen gesendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Withings' Onlinebabywaage Smart Baby Scale
Withings' Onlinebabywaage Smart Baby Scale (Bild: Withings)

Der französische Hersteller Withings stellt auf der CES 2012 eine neue digitale Waage mit Internetanbindung vor, die Smart Baby Scale. Anders als die seit 2009 angebotene Wifi Body Scale, ist sie nicht für Kinder oder Erwachsene gedacht, sondern für Babys und - nach Abnahme der Liegeschale - für Kleinkinder. Laut Hersteller erleichtert es die Waage auch, die Größe des Babys zu messen.

  • Withings Smart Baby Scale und WiScale-App zur Gewichtsüberwachung (Bild: Withings)
Withings Smart Baby Scale und WiScale-App zur Gewichtsüberwachung (Bild: Withings)
Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Die Anleitung und das ermittelte Gewicht des Nachwuchses kann die Withings Smart Baby Scale nicht nur auf ihrem grafischen Display im Fuß der Waage anzeigen, sondern über das Internet auch in einer Datenbank speichern. In Verbindung mit der iPhone- und iPad-App Wiscale kann die Gewichtsentwicklung so auch aus der Ferne eingesehen werden.

Zudem ist es möglich, das gerade gemessene Gewicht über Twitter und Facebook zu verbreiten oder per E-Mail etwa an den Kinderarzt oder die Hebamme zu senden. Eltern können auch Notizen und Fotos an die Gewichtsdiagramme anhängen. Withings bietet ein API, über das Anwendungen Dritter auf Wunsch auf die Daten zugreifen können. In derselben Datenbank (Health Cloud) werden auch Daten der normalen Waage und des Blutdruckmessgeräts Withings BPM gesammelt.

Die Onlinebabywaage kann nicht nur über WLAN ins Heimnetz eingebunden werden, sondern auch über Bluetooth und das für Sensoren gedachte energiesparendere Bluetooth Smart (Bluetooth Low Energy) direkt mit mobilen Endgeräten und Computern verbunden werden.

Da sich die aus zwei Teilen bestehende Liegeschale der Smart Baby Scale abnehmen lässt, soll sie sich leicht verstauen und auf Reisen mitnehmen lassen. Die Waage wiegt selbst rund 1,5 kg. Die Stromversorgung erfolgt über vier AAA-Batterien.

Die Withings Smart Baby Scale wird laut Hersteller im zweiten Quartal 2012 in den USA und Europa auf den Markt kommen. Der Preis wird voraussichtlich bei 150 Euro liegen. Damit liegt die Waage preislich deutlich über herkömmlichen Babywaagen, die in Apotheken zudem auch ausgeliehen werden können, die Smart Baby Scale kann jedoch auch mehr und könnte insbesondere bei kranken Babys hilfreich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  2. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...

Charles Marlow 09. Jan 2012

und intimste Daten von Dir verraten! Und Du bist auch noch stolz auf dieses 'Feature...

gollumm 09. Jan 2012

Wäre wahrscheinlich gehaltvoller als dieser Uralt-"Witz"...

S-Talker 09. Jan 2012

Was bringt das? Das Gewicht ist nur einer der Parameter, welcher für den Arzt interessant...

ggggggggggg 09. Jan 2012

Den kleinen Racker 'mal' vorzuführen ist ja ganz nett. Man sollte das aber nicht...

fool 09. Jan 2012

Keine Ahnung wie die Baby-Waage funktioniert, aber wir benutzen die Erwachsenenversion...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /