• IT-Karriere:
  • Services:

Acers Aspire S5: 13-Zoll-Ultrabook klappt seine Schnittstellen hinten aus

Acers Aspire S5 ist eigentlich zu dünn für viele Schnittstellen. Um das Problem zu lösen, klappen sie sich auf der Rückseite unterhalb des Displays mit einem Motor aus. Zudem gibt es bald günstige Timeline-Ultrabooks mit DVD-Brenner.

Artikel veröffentlicht am ,
Acer Aspire S5
Acer Aspire S5 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Acers neues Ultrabook heißt Aspire S5 und soll das S3 ergänzen. Es ist ein kleines Notebook mit einem 13-Zoll-Bildschirm und mit 15 mm und 1,35 kg besonders dünn und leicht. Trotzdem verzichtet Acer nicht darauf, Schnittstellen anzubieten. Diese befinden sich hinten am Gelenk, sind aber nur bei Bedarf sichtbar. Der Clou: Acer fährt seine Schnittstellen nach unten aus, um Platz beim Transport zu sparen. Im Unterschied zu den Aufklapplösungen anderer Hersteller fahren bei Acer die Schnittstellen motorisiert heraus. Ein Knopf an der rechten Seite startet das Ein- und Ausfahren. Acer nennt das Magicflip I/O.

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Auf der Rückseite finden sich dann in normaler Baugröße HDMI, zweimal USB - darunter mindestens einer mit USB-3.0- sowie Intels Thunderbolt-Anschluss, der bisher Apple-Produkten vorbehalten war. Das Aspire S5 setzt auf Intels kommenden Core-i-Prozessor der dritten Generation, auch bekannt als Ivy Bridge. Dementsprechend wird das S5 auch erst im zweiten Quartal 2012 auf den Markt kommen. Ein Preis wurde noch nicht bekanntgegeben.

Weitere Ultrabooks und Windows-8-Pläne

Acer kündigte zudem noch zwei Ultrabooks an, die für eine größere Zielgruppe bezahlbar sind. Sie nennen sich Timeline-Ultrabooks und werden mit 14- und 15-Zoll-Bildschirm angeboten. Das 15-Zoll-Modell hat einen eigenen Nummernblock. Beide Notebooks sind 20 mm dünn und bieten ein optisches Laufwerk in Form eines DVD-Brenners. Die Timeline-Ultra-Notebooks werden bereits im ersten Quartal 2012 ausgeliefert.

Für das zweite Halbjahr plant Acer zusätzliche Geräte, sobald Microsoft Windows 8 veröffentlicht hat. Acer spricht von neuen Formfaktoren, ohne dabei Details zu nennen.

Iconia-Tablet mit Quad-Core-CPU

Kaum Informationen gibt Acer zu einem neuen Iconia-Tablet, das ebenfalls auf der CES gezeigt wird. Es soll laut Acer ein Tegra 3 von Nvidia mit vier Kernen und 1,3 GHz zum Einsatz kommen. Damit soll das 10-Zoll-Gerät in der Lage sein, volle HD-Auflösung anzuzeigen. Einen außergewöhnlich scharfen Eindruck machte das Display des Tablets auf den ersten Blick nicht. Als Betriebssystem kommt auf dem Tablet mit 32 GByte Speicher Android 4.0.1 zum Einsatz.

Nachtrag vom 19. Januar 2012, 10:05 Uhr

Das Acer Aspire S5 ist ein Notebook mit 13,3-Zoll-Bildschirm und nicht wie irrtümlich beschrieben ein 15-Zoll-Notebook. Der Text wurde entsprechend korrigiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  2. 79,99€ (bei razer.com)
  3. 26,73€ (bei otto.de)
  4. 57,99€

razorrice 10. Jan 2012

Warum immer diese furchtbaren Glare-Displays? Ich will mit einem Notebook arbeiten, nicht...

Pablo 09. Jan 2012

Und die Lügner bei Samsung behauptet immer, ICS wäre zu groß für ihre Handies...

Bigfoo29 09. Jan 2012

Die hintere Seite wird für entfernbare Akkus verwendet. Das hat wenig mit der Abluft zu...

eqg 09. Jan 2012

Nicht Bit! Byte! Also 8x so viel!


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

    •  /