Video on Demand: Netflix startet in Europa

In den USA zählt Netflix zu den erfolgreichsten Onlineanbietern von Filmen und TV-Serien im Internet. Nun startet der Dienst mit seinem Monatsabo auch in Europa.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix startet in Irland und Großbritannien.
Netflix startet in Irland und Großbritannien. (Bild: Netflix)

Für 6,99 Euro beziehungsweise 5,99 Pfund im Monat können Nutzer in Irland und Großbritannien ab sofort Filme und TV-Serien über Netflix streamen. Im Rahmen der Monatspauschale stellt Netflix sein gesamtes Portfolio an Inhalten unbegrenzt zur Verfügung. Wer den Dienst ausprobieren will, kann dies einen Monat lang kostenlos tun.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Informatiker/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
Detailsuche

Netflix hat derzeit mehr als 20 Millionen Streaming-Nutzer in 47 Ländern. In Irland und Großbritannien bietet Netflix Inhalte von All3Media, der BBC, CBS, 4oD (Channel 4), Disney, ITV, Lionsgate, MGM, Miramax, Momentum Pictures, NBCUniversal, Paramount, Sony Pictures Entertainment, Twentieth Century Fox und Viacom an. Dabei handelt es sich aber um eine eingeschränkte Auswahl für den europäischen Markt.

Netflix ist in diversen Geräten integriert, worüber die Inhalte direkt auf dem Fernseher abgespielt werden können, darunter Blu-ray-Player von LG, Konsolen wie die Playstation 3, Wii und Xbox 360 sowie Fernseher von Samsung und Set-Top-Boxen von Philips, Western Digital und Apple TV. Auch auf Android-Geräten lassen sich die Inhalte von Netflix abspielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elknipso 09. Jan 2012

Und dann wird sich gewundert warum das Geld im Moment lieber munter in die Taschen der...

Ma-Cell 09. Jan 2012

Zumal UK/ Irland gerne mal so tun als wenn sie nicht zu Europa gehören. *g* Auch ich ging...

Egalomat 09. Jan 2012

Natürlich wollen sie jeden Millimeter vergolden. Nur lassen sich die Leute nicht...

gamesartDE 09. Jan 2012

hallo, ist netflix besser als lovefilm?

Kein Kostverächter 09. Jan 2012

Mit dem Pay-TV-Urteil vom letzten Jahr im Hinterkopf kann es rechtlich tatsächlich ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. Foxconn: Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
    Foxconn
    Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt

    Mit dem Model T, Model C und Model E hat Auftragsfertiger Foxconn drei eigene Elektroautos vorgestellt.

  2. SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
    SUV mit Elektroantrieb
    Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

    Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

  3. PC-Version: Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz
    PC-Version
    Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz

    Das müsste Platz drei der Platzverwender sein: Das für Ende Oktober 2021 angekündigte Guardians of the Galaxy ist datenhungrig.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /