Abo
  • IT-Karriere:

Nazi Leaks: Anonymous will weitere Nazidokumente veröffentlichen

Anonymous will weitere Dokumente auf der Seite Nazi Leaks veröffentlichen, wie ein Sprecher der Gruppe im Spiegel angekündigt hat. Dabei soll aber die berechtigte Kritik an den bereits erfolgten Veröffentlichungen berücksichtigt werden. Außerdem gab er Details über Nazi Leaks preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Nazi Leaks: alles zentral anbieten
Nazi Leaks: alles zentral anbieten (Bild: Anonymous/Screenshot: Golem.de)

Die Gruppe Anonymous will auf der Website Nazi Leaks weitere Dokumente zur rechten Szene veröffentlichen. Das habe ein Sprecher im Interview angekündigt, berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel in einer Vorabmeldung zu seiner Ausgabe vom 9. Januar 2012.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

"Es wird mehr folgen, auch aus dem internationalen Bereich", erklärte der Sprecher, der anonym bleiben wollte. Das Interview sei per Chat durchgeführt worden, der Mann habe "aber Kontrollfragen beantworten" können, berichtet der Spiegel.

Rechtsterrorismus als Anlass

Nach seinen Angaben wird das Angebot von einem Kernteam aus fünf bis zehn Personen betrieben. Anlass, Nazi Leaks einzurichten, seien die Taten der terroristischen Gruppe Nationalsozialistischer Untergrund gewesen, die im Herbst bekanntwurden. Danach sei entschieden worden, "es wäre angebracht, einfach mal alles zentral anzubieten". Die Anonymous-Aktivisten hätten die meisten Datensätze jedoch nicht selbst beschafft, sondern lediglich zusammengetragen.

Anonymous hat auf Nazi Leaks persönliche Daten mutmaßlicher Sympathisanten rechter Organisationen veröffentlicht. Darunter sind Listen mit Namen von NPD-Spendern und Kunden rechter Versandhäuser.

Kritik war berechtigt

Die ungeprüfte Veröffentlichung der personenbezogenen Daten - die Datensätze enthielten unter anderem Namen, Adressen und Telefonnummern - war heftig kritisiert worden. Der Anonymous-Sprecher gab zu, die Kritik sei berechtigt gewesen. Bei zukünftigen Veröffentlichungen werde Anonymous die "Filter verbessern".

Nach der politischen Ausrichtung der Gruppe gefragt, sagte er, die Gruppe lehne Linksextremismus ebenso ab wie Rechtsextremismus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

Anonymer Nutzer 09. Jan 2012

Das sehe ich anders. Die Gesetze sind da und keinesfalls veraltet. Es ist nur so dass...

bstea 09. Jan 2012

Dann diskutiere doch lieber über das Existenzrecht Israels oder die Rechte/Pflichten der...

bstea 09. Jan 2012

Was soll das werden, willst du linke mit rechte Toten gegenrechnen, wie menschen...

Anonymer Nutzer 09. Jan 2012

aus Schilderungen der Vergangheit gehört habe.. Auch wenn es irgendwie geil ist, aber es...

Tantalus 09. Jan 2012

Das Interview sei per Chat durchgeführt worden, der Mann habe "aber Kontrollfragen...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /