Share: Bittorrent startet Dropbox-Konkurrenten

Bittorrent hat mit Share einen Dienst für den unbegrenzten Tausch persönlicher Dateien gestartet. Share soll Anbietern wie Dropbox Konkurrenz machen und unbegrenzt und kostenlos nutzbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Share kennt keine Grenzen und ist kostenlos.
Share kennt keine Grenzen und ist kostenlos. (Bild: Bittorrent)

Bittorrent will den Austausch von Fotos, Videos und anderen Mediendateien vereinfachen. Statt eigentlich zu große Dateien per E-Mail zu verschicken, können diese anderen über die neue Bittorrent-Software zur Verfügung gestellt werden. Die offiziell noch namenlose Software nennt Bittorrent derzeit "Share".

Stellenmarkt
  1. DevOps - AWS Engineer (m/w/d)
    Wikando GmbH, Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt am Main, München
  2. Informatiker im IT Support für Applikationen (m/w/d)
    MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
Detailsuche

Der Dateitausch über Share soll einfacher sein als die Abwicklung per FTP, billiger als Cloud-Speicher und qualitativ besser als der Austausch von Bildern über soziale Netzwerke, wo die Dateien oft in der Größe reduziert werden.

Share steht ab sofort in einer Alphaversion zur Verfügung. Die Software wurde von den Entwicklern von Bittorrent und µTorrent entwickelt, ist kostenlos und soll einen schnellen, einfachen und unbegrenzten Austausch von Dateien ermöglichen. Es gibt keine Beschränkung hinsichtlich der Dateigröße, der Menge an Dateien oder der Zahl der Empfänger.

Basis des Dienstes ist das Bittorrent-Protokoll. Dadurch ist es nicht notwendig, Dateien auf Servern in einem Rechenzentrum zu speichern. Stattdessen verteilen die Nutzer die Dateien direkt an die Empfänger, wobei - typisch für Bittorrent - bereits heruntergeladene Teile der Datei zugleich an weitere Nutzer weitergereicht werden. Je mehr Nutzer eine Datei herunterladen, aus desto mehr Quellen werden die Downloads gespeist, was die Downloads beschleunigt.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Um die Verfügbarkeit von Dateien zu erhöhen und eine hohe Qualität des Dienstes sicherzustellen, will Bittorrent Dateien gelegentlich selbst am Dateitausch beteiligen und Dateien für begrenzte Seiten auch über seine Server verteilen.

Anders als bei Bittorrent üblich, können Nutzer bei Share explizit festlegen, wer Zugriff auf eine Datei hat. Es können dabei Gruppen für Freunde, Familie und Kollegen eingerichtet oder Dateien an einzelne Nutzer weitergegeben werden. Freunde können Dateien zudem kommentieren.

Bittorrents Share steht derzeit unter getshareapp.com in einer Alphaversion zum Download bereit. Nach Abschluss des Alphatests soll Share in alle Bittorrent- und µTorrent-Clients von Bittorrent integriert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


eror333 16. Jan 2012

Ja das stimmt. -Oder du teilst es direkt über deinen 'Nas-Server' ( torren können ja...

MrT 09. Jan 2012

mich erinnert das eher an Wuala. Dieses nutzt auch P2P sowie eigene Server und hat auch...

Analysator 07. Jan 2012

"Development update: we decided to reduce complexity in the current code base to make a...

volkerdoerr 07. Jan 2012

Wie würde das denn aussehen?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /