Abo
  • IT-Karriere:

Wifis.org: E-Mail-Adresse fürs eigene WLAN

Der Berliner Webentwickler Mathias Nitzsche hat Ende 2011 den Dienst Wifis.org gestartet. Darüber ist es möglich, Betreiber von WLANs zu kontaktieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Wifis.org-URL als SSID
Wifis.org-URL als SSID (Bild: Wifis.org)

Die Idee von Wifis.org ist simpel: Der Nutzer gibt dem eigenen WLAN eine SSID nach dem Schema "wifis.org/beispiel". Diese entspricht der URL eines Kontaktformulars, so dass beispielsweise Nachbarn den Betreiber eines WLANs erreichen können, ohne dass dieser seine Kontaktdaten veröffentlichen muss. So kann ein Nachbar in Reichweite das WLAN mitbenutzen oder ein neuer Nachbar den Betreiber auf ein Bier einladen, so Nitzsche.

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. LfA Förderbank Bayern, München

Nitzsche bietet Wifis.org kostenlos an und speichert dabei nur die notwendigen Daten wie Wifis.org-Namen, E-Mail-Adresse und die dorthin gesendeten Nachrichten. Das Login ist ausschließlich über Facebook und Google möglich, so dass Wifis.org selbst keine Passwörter speichern muss.

Die Idee, eine URL als SSID zu nutzen, lässt sich selbstverständlich auch mit jeder anderen Domain umsetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 1,12€
  3. 32,99€
  4. 2,19€

kendon 06. Jan 2012

und diese nachbarn, die nichtmal wissen was eine ssid ist, und den defaultnamen nicht...

LinuxMcBook 06. Jan 2012

Denk mal drüber nach, was ein Punkt in einer URL bedeutet. Und die SSID wird ja zu einer...

elgooG 05. Jan 2012

Gängige Praxis ist ja leider den Standard des Routers zu belassen und potenzielle...

p47r1ck 05. Jan 2012

In der Tat wäre das eine recht sichere Lösung, wenn mich auch trotz praktischer Clients...

Bowen 05. Jan 2012

Nette Idee, aber eine anonyme, funktionale email-Adresse als SSID tut's auch. Zumindest...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

    •  /