Abo
  • IT-Karriere:

Ohne Touchscreen: Erstes All-in-One von HP mit 27-Zoll-Display

Auf der CES in Las Vegas will HP seinen ersten AIO-PC mit einem 27-Zoll-Bildschirm vorstellen. Das Gerät verfügt zwar nicht über einen Touchscreen, für einfache Bedienung soll aber die Windows-Erweiterung HP Magic Canvas sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Omni27
Der Omni27 (Bild: HP)

Noch geizt Hewlett-Packard mit fast sämtlichen technischen Daten zu seinem neuen PC Omni27. Nur, dass das Display eine Diagonale von 27 Zoll besitzt, ist beispielsweise über den Bildschirm bekannt - nicht aber dessen Auflösung und Paneltechnik. Angesichts eines US-Preises ab 1.199 US-Dollar ist es allerdings unwahrscheinlich, dass HP ein hochauflösendes IPS-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln verbaut, wie das beispielsweise Apple bei seinen 27-Zoll-iMacs tut. Diese Rechner sind im US-Apple-Store erst ab 1.699 US-Dollar zu haben.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Auch zu Prozessor und Grafik macht HP keine Angaben, nur dass es die heute selbstverständlichen Mehrkern-CPUs sein werden, gibt das Unternehmen bisher preis. Bei den Speichermedien sollen Festplatten bis 2 Terabyte und Blu-ray-Laufwerke optional sein. Hard- und Software für den Ton wurden zusammen mit Beats Audio entwickelt, neben den ins Gerät eingebauten Lautsprechern kann auch ein Subwoofer als Erweiterung angeschlossen werden.

Etwas konkreter wird das Unternehmen immerhin bei den Bedienungsmöglichkeiten des Omni27. Anders als die Touchsmart-PCs, die sich mit 60 Grad Neigewinkel fast flach auf den Tisch legen lassen, kann das neue AIO nur um 25 Grad geneigt werden. Mehr ist auch kaum nötig, denn der Omni27 verfügt nicht über einen Touchscreen.

Stattdessen wird der Rechner über eine kabellos angebundene Maus und Tastatur bedient. Für mehr Komfort soll dabei die Oberfläche "HP Magic Canvas" sorgen. Sie spannt, wie HP auch in einem Video zeigt, den Windows-Desktop über mehrere Bildschirmbreiten auf, zwischen denen sanft gescrollt werden kann. Die Erweiterung der Windows-Oberfläche soll auch direkten Zugriff auf Desktopverknüpfungen und die Taskleiste erlauben.

Ab dem 8. Januar 2011, also kurz vor Beginn der CES, will HP den Omni27 in den USA verkaufen. Ein Termin oder Preis für den deutschsprachigen Raum ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

elgooG 09. Jan 2012

...bei dem Rechner hat man die nicht vorhandene Portabilität eines Towers mit der...

QDOS 04. Jan 2012

IMHO spricht gegen AIO am meisten, dass man noch gute Hardware wegwirft wenn ein Teil...

EqPO 04. Jan 2012

Naja es ist dem Wuppendesign der letzten Jahre nachempfunden. Alles muss glänzen und...

nonameHBN 04. Jan 2012

nein, da weiß die linke Hand nicht, was die rechte macht und der Kopf hat von Tuten und...

nonameHBN 04. Jan 2012

Wobei man einen gebrauchten iMac monetär gesehen sicher noch gut an den Mann bekommt.


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /