Eee Pad Transformer Prime: Android 4.0 kommt am 12. Januar

Am 12. Januar 2012 will Asus das Update auf Android 4.0 für das Eee Pad Transformer Prime veröffentlichen. Außerdem wurde ein Bootloader-Entsperrer für das Honeycomb-Tablet in Aussicht gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Eee Pad Transformer Prime erhält Android 4.0 am 12. Januar.
Eee Pad Transformer Prime erhält Android 4.0 am 12. Januar. (Bild: Asus)

Voraussichtlich wird das Eee Pad Transformer Prime von Asus das erste Tablet sein, das offiziell ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich erhält. Asus will das Update ab dem 12. Januar 2012 verteilen. Das Tablet kam Ende Dezember 2011 noch mit Android 3.2 alias Honeycomb auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (w/m/d) Prozessentwicklung & Digitalisierung im Kundenservice
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Sensoren & Laser Senior für industrielle Bildverarbeitung
    Körber Technologies GmbH, Hamburg-Bergedorf
Detailsuche

Außerdem könnte das Asus-Tablet das erste Gerät sein, das nicht von Google ist, auf dem Android 4.0 offiziell läuft. Andere Tablethersteller haben das Update auf Android 4.0 erst für einen deutlich späteren Zeitpunkt in Aussicht gestellt, ebenso Hersteller von Android-Smartphones.

In der entsprechenden Facebook-Ankündigung äußerte sich Asus außerdem zu GPS-Problemen mit dem Eee Pad Transformer Prime und zum gesperrten Bootloader des Tablets. Anwender bemängelten einen schlechten GPS-Empfang mit dem Eee Pad Transformer Prime. Das bestätigte Asus und begründete das mit dem Unibodygehäuse, das aus Metall besteht.

Dadurch sei der Signalempfang von GPS-Satelliten weniger gut als mit einem professionellen GPS-Gerät. Asus hat sich entschlossen, das Vorhandensein des GPS-Empfängers aus dem Datenblatt zu entfernen und die GPS-Funktion nicht mehr zu bewerben, auch wenn das Tablet weiterhin einen GPS-Empfänger haben wird.

Bootloader-Entsperrer für Eee Pad Transformer Prime geplant

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.02.2023, Virtuell
  2. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    18.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem will Asus einen Bootloader-Entsperrer für das Eee Pad Transformer Prime veröffentlichen, wann, steht noch nicht fest. Damit reagiert Asus auf Kritik der Nutzer, die sich über den gesperrten Bootloader des Eee Pad Transformer Prime beklagt hatten. Asus erklärte, dass das Tablet Googles DRM-System unterstütze, um Videos über Googles Dienste ausleihen zu können. Dafür sei ein gesperrter Bootloader notwendig.

Durch das Freischalten des Bootloaders verlieren Besitzer eines Eee Pad Transformer Prime alle Garantieleistungen und können dann auch keine Videos mehr über den entsprechenden Google-Dienst ausleihen.

Auch das Eee Pad Transformer wird ein Update auf Android 4.0 erhalten. Allerdings hat Asus bislang dafür keinen Termin genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rost 04. Jan 2012

Daß ASUS ICS am 12.01 ausrollen will, ist ja nett. Mir stellt sich eher die Frage, wann...

Flinx_in_Flux 04. Jan 2012

Das ist eine kühne Vermutung, die durch keinen Erfahrungswert gespeist wird. Ich möchte...

MaX 04. Jan 2012

Ach Sch... , du hast recht, das ist nicht die selbe Firma.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /