iPhone-App: Gympact bestraft Sportdrückeberger

Gute Vorsätze, mehr Sport zu treiben, verebben oft schon wenige Tage nach Neujahr. Damit das nicht passiert, verteilt die iOS-Trainings-App Gympact die Monatsgebühren des schwänzenden Teilnehmers an die fleißigen Mitglieder der Sportlergemeinschaft.

Artikel veröffentlicht am ,
Gympact-App will Sportler mit monetären Anreizen motivieren.
Gympact-App will Sportler mit monetären Anreizen motivieren. (Bild: Gympact)

Gympact versucht, seine Mitglieder über monetäre Anreize zu motivieren. Die Teilnehmer verpflichten sich zu Beginn des Trainingsprogramms, die selbst ausgewählten Distanzen des Trainingsprogramms zu bewältigen. Darüber hinaus geben die Mitglieder einen Geldbetrag ein, den sie als kleine Strafe zahlen, wenn sie die Trainingseinheiten schwänzen.

  • Gympact-App (Bild: Gympact)
  • Gympact-App (Bild: Gympact)
  • Gympact-App (Bild: Gympact)
Gympact-App (Bild: Gympact)
Stellenmarkt
  1. Application Engineer (w/m/d) mit Schwerpunkt Abbildung von Prüfungsordnungen
    Universität Passau, Passau
  2. Full Stack Developer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
Detailsuche

Das Geld der Drückeberger geht an die restlichen Teilnehmer, die ihre Trainingseinheiten brav absolvieren. Die Trainingspläne werden für jeweils eine Woche festgelegt, so dass die Anwender flexibel genug auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren können.

Sogar an Krankheit und Verletzung haben die Entwickler gedacht und eine Art Krankenschein vorgestellt, mit dem sich der Anwender beim Arzt freistellen lassen kann.

Damit die Anwender nicht schummeln, haben die Betreiber von Gympact bereits die Ortsinformationen von 40.000 Sportstudios aufgenommen. Befindet sich der Anwender am Trainingsort, bestätigt das eingebaute GPS des iPhones sein Erscheinen. Neue Trainingsstätten nehmen die Betreiber auf Wunsch in ihre Datenbank auf.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Gympact-App ist kostenlos in Apples App Store erhältlich. Sie läuft nicht nur auf dem iPhone, sondern auch auf dem iPad und erfordert mindestens iOS 4.0.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. Apple-Auftragsfertiger: Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust
    Apple-Auftragsfertiger
    Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust

    Foxconn soll Einstellungsprämien an Arbeiter nicht gezahlt haben, weshalb es zu Unruhen kam. Nun gab es Massenkündigungen. Für Apple ist die Situation gefährlich.

  2. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  3. Auch ZTE betroffen: USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten
    Auch ZTE betroffen
    USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten

    Neben Geräten von Huawei darf auch ZTE künftig nicht mehr auf dem US-Markt agieren, wie die FCC nun beschlossen hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /