Abo
  • Services:
Anzeige
Gympact-App will Sportler mit monetären Anreizen motivieren.
Gympact-App will Sportler mit monetären Anreizen motivieren. (Bild: Gympact)

iPhone-App: Gympact bestraft Sportdrückeberger

Gympact-App will Sportler mit monetären Anreizen motivieren.
Gympact-App will Sportler mit monetären Anreizen motivieren. (Bild: Gympact)

Gute Vorsätze, mehr Sport zu treiben, verebben oft schon wenige Tage nach Neujahr. Damit das nicht passiert, verteilt die iOS-Trainings-App Gympact die Monatsgebühren des schwänzenden Teilnehmers an die fleißigen Mitglieder der Sportlergemeinschaft.

Gympact versucht, seine Mitglieder über monetäre Anreize zu motivieren. Die Teilnehmer verpflichten sich zu Beginn des Trainingsprogramms, die selbst ausgewählten Distanzen des Trainingsprogramms zu bewältigen. Darüber hinaus geben die Mitglieder einen Geldbetrag ein, den sie als kleine Strafe zahlen, wenn sie die Trainingseinheiten schwänzen.

Anzeige
  • Gympact-App (Bild: Gympact)
  • Gympact-App (Bild: Gympact)
  • Gympact-App (Bild: Gympact)
Gympact-App (Bild: Gympact)

Das Geld der Drückeberger geht an die restlichen Teilnehmer, die ihre Trainingseinheiten brav absolvieren. Die Trainingspläne werden für jeweils eine Woche festgelegt, so dass die Anwender flexibel genug auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren können.

Sogar an Krankheit und Verletzung haben die Entwickler gedacht und eine Art Krankenschein vorgestellt, mit dem sich der Anwender beim Arzt freistellen lassen kann.

Damit die Anwender nicht schummeln, haben die Betreiber von Gympact bereits die Ortsinformationen von 40.000 Sportstudios aufgenommen. Befindet sich der Anwender am Trainingsort, bestätigt das eingebaute GPS des iPhones sein Erscheinen. Neue Trainingsstätten nehmen die Betreiber auf Wunsch in ihre Datenbank auf.

Die Gympact-App ist kostenlos in Apples App Store erhältlich. Sie läuft nicht nur auf dem iPhone, sondern auch auf dem iPad und erfordert mindestens iOS 4.0.


eye home zur Startseite
EqPO 04. Jan 2012

Ja wahrscheinlich die Nutzer der App. Viele andere schütteln den Kopf.

redwolf 04. Jan 2012

Die GPS-Position faken.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  3. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Medion 49"-UHD-TV für 384,99€)
  2. 15%-Gutschein für Ebay-Plus-Mitglieder
  3. (u. a. Wolfenstein The New Colossus 29,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: "Versemmelt"

    Jesper | 07:18

  2. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Hotohori | 06:33

  3. Re: "nicht weit weg"

    Hotohori | 06:20

  4. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    countzero | 06:00

  5. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    countzero | 05:49


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel