Open Source: FreeDOS 1.1 erhält aktuelle Kernkomponenten

Nach mehr als sechs Jahren haben die Entwickler des freien DOS-Betriebssystems FreeDOS in ihrem Programm mit der Version 1.1 zahlreiche Kernanwendungen aktualisiert. Außerdem enthält FreeDOS neue Multiboot-Fähigkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
FreeDOS 1.1 ist nach sechsjähriger Entwicklungszeit veröffentlicht worden.
FreeDOS 1.1 ist nach sechsjähriger Entwicklungszeit veröffentlicht worden. (Bild: FreeDOS/Golem.de)

In dem freien DOS-Betriebssystem FreeDOS 1.1 wurden zahlreiche Anwendungen auf den aktuellen Stand gebracht, darunter die Tastaturlayouts, die zahlreiche Korrekturen erhalten haben. Außerdem lässt sich FreeDOS 1.1 parallel zu MS-DOS oder Windows installieren, ohne dass Konfigurationsdateien überschrieben werden. Über ein beigelegtes Multiboot-Menü lassen sich sowohl parallel installierte ältere Windows-Versionen wie Windows 98 als auch Windows 2000 oder XP starten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    egf - Eduard G. Fidel GmbH, Pforzheim
  2. Continual Service Improvement Consultant (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

FreeDOS 1.1 kann auf FAT-Partitionen auch über die 8-GByte-Grenze hinaus installiert werden. Auch unterstützt der FreeDOS-Kernel FAT32-Partitionen. Ein UIDE-Treiber sorgt für einen beschleunigten Zugriff auf Festplatten. Mit der beigelegten Formatanwendung können Partitionen in NTFS umgewandelt werden. FreeDOS startet auch auf modernen Rechner.

Bislang fehlt noch die Live-Version des freien DOS-Nachbaus, FreeDOS lässt sich lediglich installieren. FreeDOS 1.1 enthält auch einen Bootdisk-Builder, mit dem eine startfähige Diskette erstellt werden kann.

Die Entwickler von FreeDOS begannen mit der Arbeit an einem freien DOS-Betriebssystem im Jahr 1994, als Microsoft mitteilte, MS-DOS nicht länger ausliefern und unterstützen zu wollen. Gedacht ist FreeDOS vor allem für Anwender, die noch DOS-Anwendungen einsetzen wollen. Mit der Bootdiskette lassen sich beispielsweise auch Bios-Updates installieren.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung
    2.-5. November 2021, online
  2. Terraform mit AWS
    14.-15. Dezember 2021, online
  3. OpenShift Installation & Administration
    31. Januar-2. Februar 2022, online
Weitere IT-Trainings

Es steht ein ISO-Image von FreeDOS 1.1 zum Download bereit. Die Software unterliegt den Bestimmungen der GPL und lässt damit auch Veränderungen am Quelltext zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elgooG 06. Jan 2012

Also ich habe mal im Wiki gestöbert und das gibt nicht viel zu dem Thema preis: http...

Der Kaiser! 04. Jan 2012

syntax error 04. Jan 2012

Bis zum Umbau des dortmunder Bahnhofs vorn paar Jahren wurden sämtliche Anzeigesysteme...

Der Kaiser! 04. Jan 2012

http://doscore.net/



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Festnetzersatz: Deutsche Telekom sagt Fixed Wireless Access erst einmal ab
    Festnetzersatz
    Deutsche Telekom sagt Fixed Wireless Access erst einmal ab

    FWA sollte rund 1 GBit/s an ein Viertel aller Haushalte in Deutschland liefern. Doch laut Telekom gibt es zu viele Probleme mit der Technologie.

  2. Yitian 710: Alibabas Cloud-CPU hat 128 ARMv9-Kerne
    Yitian 710
    Alibabas Cloud-CPU hat 128 ARMv9-Kerne

    Es ist das erste Server-Design mit ARMv9-Technik: Mit dem Yitian 710 macht sich Alibaba unabhängiger von den USA und steigert die Effizienz.

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /