Abo
  • Services:
Anzeige
BoardX-Prototyp mit LEDs
BoardX-Prototyp mit LEDs (Bild: Kevin Green)

BoardX: Modulares Open-Source-Mainboard wird produziert

BoardX-Prototyp mit LEDs
BoardX-Prototyp mit LEDs (Bild: Kevin Green)

Das modulare Mikrocontrollersystem BoardX wird nun doch in Produktion gehen. Es steht unter einer Open-Source-Lizenz und darf - unter bestimmten Voraussetzungen - auch für kommerzielle Projekte genutzt werden.

Kevin Green hat im zweiten Durchgang auf Kickstarter - einige Tage vor Ablauf der Frist - genügend Unterstützer für sein Mikrocontroller-Modulsystem BoardX zusammenbekommen. Sein Finanzierungsziel hatte er von ursprünglich 20.000 US-Dollar auf 5.000 US-Dollar gesenkt, 9.000 US-Dollar hat er nun fast erreicht.

Anzeige

Greens Mikrocontrollersystem soll komplett modular sein. Basis ist ein Mainboard, auf das sich weitere Platinen stecken lassen, um zusammenzuarbeiten, Ressourcen zu teilen, miteinander zu kommunizieren und den Funktionsumfang zu erweitern. Selbst die CPU sitzt auf auswechselbaren Modulen. Für Datenfunk zu und zwischen BoardX-Systemen gibt es bereits ein Modul namens XBee Radio Add-on.

Modular auch bei den CPUs

Anders als bei ähnlichen Systemen für Elektronikprojekte können bei BoardX unterschiedliche CPUs eingesetzt werden. Zudem lassen sich mehrere CPUs kombinieren. "PIC, ARM, AVR, das spielt keine Rolle", heißt es auf der BoardX-Projektseite auf Kickstarter. Noch gibt es zwar nur ein Board mit AVR-Prozessor, das sich mit dem Arduino-SDK programmieren lässt, aber ARM-Boards sollen sich in Entwicklung befinden. Und es sei durch den BoardX-Aufbau jederzeit möglich, eigene CPU-Module zu entwickeln.

  • BoardX mit LEDs (Bild: Kevin Green)
  • BoardX mit leeren Modulsteckplätzen (Bild: Kevin Green)
  • BoardX mit Modulen (Bild: Kevin Green)
BoardX mit LEDs (Bild: Kevin Green)

Green nutzt BoardX selbst für eigene Robotik-Projekte und hofft, es nun mit der Finanzierungshilfe für Studenten und Hobbyisten rund um den Globus verfügbar zu machen. Dazu hat er das Unternehmen Upgrade Industries gegründet und das BoardX-System unter die Creative-Commons-Lizenz Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0) gestellt. Sie erlaubt es, die Technik für eigene kommerzielle und nichtkommerzielle Projekte einzusetzen, sofern es einen Hinweis auf BoardX gibt und eigene Änderungen an der Hardware anderen ebenfalls unter derselben oder einer zumindest ähnlichen Open-Source-Lizenz zur Verfügung gestellt werden.

BoardX-Mainboards ohne CPU- und sonstige Module will Green in Zukunft für rund 50 US-Dollar verkaufen.


eye home zur Startseite
Natureshadow 04. Jan 2012

Ja und wenn du das scheiße findest, wieso darf das jemand anders nicht anders sehen...

Crass Spektakel 03. Jan 2012

Erinnert mich an das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/NDR-Klein-Computer http://www...

GrafXP 03. Jan 2012

Tinkerforge Bricks http://www.tinkerforge.com/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. p.a. GmbH, Poing
  2. über JobLeads GmbH, München
  3. BEGO Medical GmbH Technologiepark Universität, Bremen
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 17,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  2. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  3. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  4. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  5. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  6. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten

  7. Digitale Assistenten

    Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft

  8. Xperia Touch im Hands on

    Projektor macht jeden Tisch Android-tauglich

  9. RetroPie

    Distribution hat keine Rechte mehr am eigenen Namen

  10. Nokia 3310 im Hands on

    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Leider falsche OS

    Unix_Linux | 16:47

  2. Re: Warum bedeutet klein auch meist wenig Leistung?

    Unix_Linux | 16:46

  3. Re: "Selber Schuld"

    JohnStones | 16:45

  4. Re: Steam

    Iruwen | 16:42

  5. Re: Wozu?

    Chris0767 | 16:41


  1. 17:06

  2. 16:32

  3. 16:12

  4. 15:33

  5. 14:31

  6. 14:21

  7. 14:16

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel