Wegen Minecraft: Minitale statt Minicraft 2

Der Minicraft-Nachfolger wird Minitale heißen. Entwickler Markus "Notch" Persson will damit die Verwechslung mit dem ebenfalls von ihm programmierten Minecraft verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,
Minicraft erhält einen Nachfolger namens Minitale.
Minicraft erhält einen Nachfolger namens Minitale. (Bild: Minicraft/Screenshot: Golem.de)

Minitale ist der neue Name von Minicraft 2. Das kündigte Markus "Notch" Persson mittels Twitter an. Er will damit eine Verwechslung mit dem ebenfalls von ihm entwickelten und sehr erfolgreichen Indie-Spiel Minecraft vermeiden.

  • Notch kündigt an, dass Minicraft 2 in Minitale umbenannt wird. (Bild: Screenshot: Golem.de)
Notch kündigt an, dass Minicraft 2 in Minitale umbenannt wird. (Bild: Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Informatiker / Ingenieur (m/w/d) (FH) / Bachelor für die Applikationsbetreuung / Entwicklung
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  2. IT Consultant Microsoft (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Persson hatte - ebenfalls über Twitter - kurz vor Jahreswechsel einen Minicraft-Nachfolger angekündigt. Im entsprechenden Tweet heißt es: "Minicraft 2 ist in Arbeit, ohne guten Grund. Es braucht aber einen besseren Namen".

Minicraft entstand innerhalb von 48 Stunden während eines Programmierwettbewerbs in Java. Das Browserspiel Minicraft ist bei weitem nicht so komplex wie der Open-World-Baukasten Minecraft, enthält aber Elemente daraus und verbindet sie mit einer für japanische RPGs typischen Grafik. Es können Pflanzen angebaut, Bäume abgeholzt, Rohstoffe abgebaut und mit ihnen Gegenstände hergestellt werden. Dazu gibt es Gegner, auch in unterirdischen Höhlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /