• IT-Karriere:
  • Services:

20 Prozent: Sony senkt den Preis seines Tablet S

Sony hat den Preis für sein erstes Android-Tablet im eigenen Onlineshop um rund 20 Prozent gesenkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Keilförmig: Sonys Tablet S
Keilförmig: Sonys Tablet S (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

399 statt 499 US-Dollar kostet die kleinste Version des Tablet S mit 16-GByte-Speicher ab sofort im Onlineshop von Sony, das sind rund 20 Prozent weniger als bisher. Auch das Modell mit 32-GByte-Speicher wird 100 US-Dollar günstiger angeboten, für 499 statt 599 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen

Hierzulande bietet Sony das Tablet S derzeit ab 429 Euro für die 16-GByte-Version, 529 Euro für die 32-GByte-Version und 549 Euro für die UMTS-Variante an. Das sind jeweils rund 50 Euro weniger als Ende 2011.

Kurz vor Weihnachten 2011 kündigte Sony zudem ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich für sein Tablet an, ohne sich aber auf einen Termin festzulegen.

Sonys Tablet S verfügt über ein 9,4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Es hebt sich mit seiner keilförmigen Bauform deutlich von anderen Tablets ab. Zudem ist es als Universalfernbedienung nutzbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Eurit 04. Jan 2012

ein notebook zum telefonieren ist viel zu teuer, da nehm ich lieber ein telefon.

7hyrael 03. Jan 2012

schwer? ich weiß nicht wo manche ihre maßstäbe für "schwer" setzen, aber jedes 2. Buch...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /