Schöner danebenliegen: Gute Aussichten für 2012

Wir haben uns vertippt. Dabei sind neue Worte entstanden, die fast besser sind als das Original. Von Weihnachten bis Neujahr zeigen wir die lustigsten Tippfehler in Bildern.

Artikel veröffentlicht am ,
Schöner danebenliegen: Gute Aussichten für 2012
(Bild: Das Graufeld 2011)
  • Am ersten Arbeitstag der neuen Textchefin erscheint ein Beitrag @Golem im Forum mit dem knappen Betreff: "mmmääähhhh!". Und einem Zitat aus unserer Meldung über eine Microsoft-Studie zum Verhalten mobiler Internetnutzer. "Nach einer gewissen Zeit der Inaktivität schalten die Modems in einen Schafzustand, um den Akku zu schonen", stand da im Text statt "Schlafzustand". Logisch, findet unser Leser: "Klar, Schafe verbrauchen keinen Strom!" (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  • Wochenend und Sonnenschein - und was macht der Chef? Er schreibt eine Nachricht über Mozilla. Doch beim Redigieren wird klar: Er denkt dabei an Fröhliches, sing on statt sign on, mit dem Single-Sing-On-System. Und das in der Weihnachtszeit! Oje du fröhliche on and on and on and on... (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  • Googelt man das Wort Eigentürmer, könnte man meinen, wir hätten uns in einer Spielemeldung gar nicht verschrieben. Die wortwörtliche Suche bringt 117.000 Treffer, darunter Haus-, Wohnungs-, Grund- und Privateigentürmer. Unser Favorit (da so folgerichtig, wenn einer mit dem Eigentum getürmt ist): "3-Zimmer-Wohnung provisionsfrei von Eigentürmer zu vermieten."
  • Sonst nagen Trolle eher Apple- oder Samsung-Geräte bis auf die Knochen ab. Aber wenn ihnen das Futter ausgeht, machen sie sich auch über die eher geschmacksneutralen Motorola-Geräte her  - und lassen nichts als Motorola-Gräten übrig.
  • Also, mal überlegen: Das Passwort 1234 zu verwenden, ist wie der Anfängerfehler beim Schach, den eigenen König auf G1 durch die Dame des Gegners auf F3 und seinen König auf H3 Schach matt setzen zu lassen, und diese dösbaddeligen Passwörter wären dann die Schachstelle im System, die sich der Morto-Internetwurm... Nein, ich schätze, das war wohl doch nur ein einfacher Verschreiber. (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  • Informationsflut: Normalerweise sind derartige Sprachbilder in Golem.de-Artikeln verboten. Aber wo sollte man wohl sonst mit den Onlineships segeln? Auf der Konsumwelle durch die Onlineshops? (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  • Die Nasa schickt eine Raumsonde zum Merkur, da schreibt unser Wissenschaftsredakteur: "Die Aufgabe der Sonne ist die Erforschung des Merkurs." Und Monate später erfahren wir endlich auch, was hinterher passiert, und das lässt einiges befürchten: "Die Sonne wird dann mit den Proben zu Erde zurückkehren." (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  • Der Artikel zu Getacs Tablet-PC V200 brachte den ersten seriellen Anschuss, zu Silvester reicht einer nicht mehr aus: Wir schießen das Feuerwerk in Serie!
  •  
 

Das Wichtigste am Aussichtsrat ist, dass er stets die Übersicht behält. In diesem Sinne wünschen wir unseren Lesern stets gute Aussichten für 2012!

Grafische Umsetzung: Das Graufeld

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Amazon: Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion
    Amazon
    Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion

    Mit einem geplanten Update kann der Fire TV Stick 4K Max den Klang anderer Zuspielgeräte auf Echo-Lautsprechern ausgeben.

  2. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  3. Ladeinfrastruktur: Elektroauto-Laden soll barrierefrei werden
    Ladeinfrastruktur
    Elektroauto-Laden soll barrierefrei werden

    Der Umstieg auf Elektroautos geht einher mit dem Bau zahlreicher neuer Ladestationen. Diese sollen barrierefrei werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV1 1TB PCIe-SSD 69,90€ • Saturn-Advent: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Release heute: Halo Infinite 68,99€ • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn [Werbung]
    •  /