Abo
  • Services:

Welcher Webshop und welches Flirtportal wird als Nächstes gehackt?

Auch das Hacken von Diensten im Internet ist normal geworden. Zahlreiche Webshops hat es getroffen und sogar Flirtportale. Hacks dieser Portale sind besonders heikel, denn in den privaten Nachrichten stehen wirklich private Informationen, die den Betreibern schnell abhanden kommen können, wenn sie es mit der Sicherheit nicht ernst nehmen. Solche Dienste sind lukrative Ziele, da mehr und mehr Internetbewohner auf Flirtportale zugreifen und dort Informationen austauschen, die sie nicht einfach ins Internet stellen würden. Zudem ist den Nutzern das Risiko eines Hacks nicht unbedingt bewusst.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover

Immerhin gibt es Anzeichen für Verbesserungen, was die Sicherheit angeht. Das nennen die beiden Hacker "E-Government-Rückschritte". Wahlcomputer in Österreich sind erst einmal hinfällig. Auch das Elena-Verfahren und der Staatstrojaner sind nach Meinung der Hacker gescheitert.

Zu den Gewinnern bei den "E-Governmet-Fortschritten", also dem Potenzial, besonders viele Daten zu verlieren, gehört Israel. Dem Land ist gleich das gesamte Einwohnermelderegister abhanden gekommen. Auch der Einsatz von Wahlcomputern in Russland gehört dazu. Die Hacker wunderten sich aber, dass die Prüfer der Wahl ausgerechnet bei den Wahlcomputern nichts zu beanstanden hatten.

2012 wird nicht besser

Für das kommende Jahr ist einiges zu befürchten, da grundlegende Infrastruktursysteme als kaputt eingestuft werden können, wie GSM und die Datenverbrechen rund um SSL-Zertifikate, vor denen lange gewarnt wurde. Dass SSL wirklich kaputt ist, erkannten viele erst, nachdem der Iran die Schwachstellen des Systems ausgenutzt hatte. Die Hacker nennen das "Broken by Design" und fragen sich, welche Infrastruktur als Nächstes kaputtgehen wird.

Für 2012 erwarten sie unter anderem die IPv4 NATokaloypse, wenn langsam die Adressen ausgehen. Hier soll es zu "interessanten Verwerfungen" kommen. Entweder wird alles "zu Tode geNATet", oder es gibt eine große Enteignung von Class-A-Netzen. "IP-Adresse-Kommunismus" nennen Ron und Rieger das.

Außerdem fragen sie sich, wie die zu erwartenden Cloud Wars aussehen werden und wer eigentlich gewinnen wird, wenn jemand mit Amazon-Cloud-Diensten einen Angriff gegen Google-Cloud-Dienste durchführt. Dass Cloud-Kriege nicht ganz unrealistisch sind, zeigte sich auf dem Kongress selbst. Der 28C3 wurde über die Amazon-Cloud angegriffen.

Cloud-Angriffe seien zwar teurer als Angriffe mit Bot-Netzen, allerdings gebe es dafür Amazon-Qualität mit Support, frotzelten die Hacker.

In den Bereich "Da geht noch was" fallen auch Schließsysteme. Längst als unsicher geltende Systeme wie Mifare-Classic werden noch immer verkauft und finden sich in Türschlössern von Wohnungen und Büros wieder.

 Security Nightmares 2012: Datenhygiene wird immer schwierigerDrucker als besonders einfache Möglichkeit, Firmen auszuspionieren 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. 16,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,29€

Amüsierter Leser 02. Jan 2012

Geben wir dem Jahr noch eine Chance, aber in jedem Fall ein sehr würdiger Kandidat...

Xstream 01. Jan 2012

bei dem modell um das es ging hat er es gezeigt indem er das heizelement mit einer...

as (Golem.de) 01. Jan 2012

Hallo, Jupp. ;) Nee und ich war zu dem Zeitpunkt auch noch vergleichsweise weit entfernt...

PCAhoi 31. Dez 2011

so, jaaaaaaaaaaaaaaaa. Das war dann die Jahresabschlußrede. Allen einen guten Flutsch und...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /