Abo
  • Services:

A Vampyre Story 2: Entwicklungsstopp wegen Geldmangel

Das 2008 veröffentlichte A Vampyre Story gehört zu den besten Adventures der vergangenen Jahre, jetzt droht der angekündigten Fortsetzung das Aus: Nach Angaben des Entwicklerstudios Autumn Moon Entertainment ist Geldmangel der Grund.

Artikel veröffentlicht am ,
A Vampire Story
A Vampire Story (Bild: Autumn Moon Entertainment)

Die Entwicklungsarbeiten an A Vampyre Story 2 sind derzeit eingestellt. Grund für das vorläufige oder endgültige Aus ist Geldmangel, wie die Spieleseite GBase.de herausgefunden hat. Hinter dem Adventure steckt Autumn Moon Entertainment, ein Studio aus dem kalifornischen Städtchen Petaluma. Laut Firmenchef Bill Tiller hätten zwei nicht näher genannte Unternehmen aus der Spielebranche bestimmte Versprechen nicht gehalten, neue Investoren seien nicht in Sicht. Auf der US-Seite Bluesnews.com weisen Kommentatoren darauf hin, dass offenbar niemand versucht hat, das erste A Vampyre Story als Downloadspiel etwa über Steam zu vermarkten. Offenbar war das angeschoben, wurde aber nie umgesetzt; zum passenden Preispunkt lassen sich mit Adventures über Steam durchaus gute Einnahmen generieren.

A Vampyre Story 2 ist laut Autumn Moon Entertainment zu rund 30 Prozent fertiggestellt. Hauptfigur sollte nicht mehr, wie in Teil 1, die ehemalige Operndiva und Vampirin-wider-Willen Mona sein, sondern eine Fledermaus namens Froderick. Ursprünglich sollte der Titel 2009 für Windows-PC auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ruckeleric 03. Jan 2012

Oh Mann, was für Abgründe ... Ein einfaches "s" hätte gereicht.

Salzbretzel 02. Jan 2012

Anderes Spiel, gleiches Problem. Man fängt mit einem Teil an und hofft das man damit...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /