A Vampyre Story 2: Entwicklungsstopp wegen Geldmangel

Das 2008 veröffentlichte A Vampyre Story gehört zu den besten Adventures der vergangenen Jahre, jetzt droht der angekündigten Fortsetzung das Aus: Nach Angaben des Entwicklerstudios Autumn Moon Entertainment ist Geldmangel der Grund.

Artikel veröffentlicht am ,
A Vampire Story
A Vampire Story (Bild: Autumn Moon Entertainment)

Die Entwicklungsarbeiten an A Vampyre Story 2 sind derzeit eingestellt. Grund für das vorläufige oder endgültige Aus ist Geldmangel, wie die Spieleseite GBase.de herausgefunden hat. Hinter dem Adventure steckt Autumn Moon Entertainment, ein Studio aus dem kalifornischen Städtchen Petaluma. Laut Firmenchef Bill Tiller hätten zwei nicht näher genannte Unternehmen aus der Spielebranche bestimmte Versprechen nicht gehalten, neue Investoren seien nicht in Sicht. Auf der US-Seite Bluesnews.com weisen Kommentatoren darauf hin, dass offenbar niemand versucht hat, das erste A Vampyre Story als Downloadspiel etwa über Steam zu vermarkten. Offenbar war das angeschoben, wurde aber nie umgesetzt; zum passenden Preispunkt lassen sich mit Adventures über Steam durchaus gute Einnahmen generieren.

A Vampyre Story 2 ist laut Autumn Moon Entertainment zu rund 30 Prozent fertiggestellt. Hauptfigur sollte nicht mehr, wie in Teil 1, die ehemalige Operndiva und Vampirin-wider-Willen Mona sein, sondern eine Fledermaus namens Froderick. Ursprünglich sollte der Titel 2009 für Windows-PC auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ruckeleric 03. Jan 2012

Oh Mann, was für Abgründe ... Ein einfaches "s" hätte gereicht.

Salzbretzel 02. Jan 2012

Anderes Spiel, gleiches Problem. Man fängt mit einem Teil an und hofft das man damit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Carvera
CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig

Die Carvera ist eine CNC-Maschine und Drehbank für Hobbybastler. Das System wechselt Aufsätze selbstständig, ist aber nicht günstig.

Carvera: CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig
Artikel
  1. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

  2. Zensurvorwürfe: Will Xiaomi vor allem Porno-Werbung filtern?
    Zensurvorwürfe
    Will Xiaomi vor allem Porno-Werbung filtern?

    Warum laden Xiaomi-Smartphones Wörterlisten mit politischen Begriffen herunter? Möglicherweise soll damit auch explizite Werbung gefiltert werden.

  3. Bundestagswahl 2021: Technik allein wird es nicht richten
    Bundestagswahl 2021
    Technik allein wird es nicht richten

    Die bürgerlichen Parteien setzen beim Klimaschutz auf Emissionshandel und technische Lösungen. Reicht das, um das 1,5 Grad-Ziel zu erreichen?
    Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /