Abo
  • Services:

Wie kommen 2,50 US-Dollar pro Follower zustande?

Das will das Unternehmen jetzt nicht gelten lassen. In einer Stellungnahme verweist es auf die "substanziellen Anstrengungen und Mittel", die in die Entwicklung der Social-Media-Aktivitäten und das Markenimage investiert worden seien, und dass man "aggressiv sein geistiges Eigentum, Kundenlisten, Marken und interne Informationen" verteidigen werde.

Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. Telepaxx Medical Data GmbH, Nürnberg

Das Gericht wird jetzt zu entscheiden haben, ob das Twitter-Konto tatsächlich dem Unternehmen gehört. Weltweit gibt es immer mehr solcher Fälle. Im Juni 2011 musste sich die BBC-Journalisten Laura Kuennsberg mit ihrem Ex-Arbeitgeber um rund 59.000 Twitter-Follower streiten, die sie während ihrer Zeit als politische Chefkorrespondentin gesammelt hatte. Hatten diese Nutzer die BBC abonniert oder ihre Meinung als politische Chefkorrespondentin? Am Ende benannte sie ihren Tweet von @BBCLauraK zu @ITVLaurak um und die BBC hatte 60.000 Follower weniger. Heute hat ihr Twitter-Account für den neuen Arbeitgeber ITV 72.000 Anhänger.

Das Schwierige in diesem Fall: Das Konto hatte sowohl BBC als auch ihren Namen in der Bezeichnung. Das macht die Entscheidung, wem das Twitter-Konto gehört, noch schwieriger, zumal Twitter keine Unternehmenskonten erlaubt, sondern nur die von Privatpersonen.

Wie es für Noah Kravitz ausgehen wird, ist auch aus einem anderen Grund völlig offen. Bislang gingen die Streitigkeiten nur um die Rückgabe oder die Mitnahme von Followern. Erstmals hat ein Unternehmen aber jetzt ein Preisschild an einen Follower geheftet. Die offene Frage: Wie kommen die 2,50 Dollar zustande? Willkürlich geschätzt? Wie kann das bewertet werden? Muss Twitter Auskunft geben?

Für Kravitz eine nicht unerhebliche Frage. Denn seit die Story über seinen Streit publik geworden ist, ist sein Twitter-Konto schlagartig weiter auf knapp 24.000 Anhänger angeschwollen. Muss er für die Neuzugänge auch noch bezahlen?

[Der Artikel erschien zuerst beim Handelsblatt]

 Noah Kravitz: Was kostet ein Twitter-Follower?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

hirnlager 02. Jan 2012

Ja und sowas nennt sich doch Social Network, Profit Network?

original... 01. Jan 2012

das sehe ich genauso. :)

HugoHabicht 30. Dez 2011

Das sollte den ganzen Streit eigentlich regeln. Wenn die Firma ihren Angestellten erlaubt...

posix 30. Dez 2011

Würde sagen die Firma hat nicht die geringste Berechtigung irgendetwas zu fordern. Noah...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /