Abo
  • Services:

Viacom vs. Harmonix: Millionenstreit um Rock Band eskaliert

Einen Nachschlag in Höhe von 383 Millionen US-Dollar hat ein Gericht den Machern des Musikspiels Rock Band zugesprochen. Zahlen soll der Medienkonzern Viacom.

Artikel veröffentlicht am ,
Rock Band: The Beatles
Rock Band: The Beatles (Bild: Golem.de)

Die Eigentümer des Medienkonzerns Viacom dürften auch heute noch den Tag verfluchen, an dem sie den Einstieg in den Markt der Musikspiele beschlossen haben. Zwar hatte sich Viacom 2010 mit dem Verkauf des Entwicklerstudios Harmonix für symbolische 50 US-Dollar an Investoren von dem Genre verabschiedet. Jetzt muss der Konzern aber nach einem Gerichtsbeschluss trotzdem 383 Millionen US-Dollar an die früheren Besitzer von Harmonix überweisen, so die LA Times. Dabei geht es um die Bewertung älterer Lizenzrechte und Firmenanteile. Viacom hatte 2006 rund 175 Millionen US-Dollar für Harmonix bezahlt, 2007 weitere 150 Millionen US-Dollar nachgelegt, aber dann weitere Zahlungen eingestellt. Viacom hat bereits Rechtsmittel gegen den jetzt ergangenen Beschluss eingelegt.

Im Kern der Auseinandersetzung geht es um die Musikspielmarke Rock Band, die zwischen 2005 und 2008 gemeinsam mit dem noch erfolgreicheren - inzwischen eingestellten - Guitar Hero riesige Umsätze generierte. Richtig gelohnt hat sich das wegen der teuer zu produzierenden Plastikinstrumente wohl nicht, denn als die in allen Kinder- und Wohnzimmern lagen und die Publisher nur noch Musik und Software hätten zuliefern müssen, hatte die Kundschaft die Lust verloren und der Boom war auch schon wieder vorbei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /