Abo
  • IT-Karriere:

Warum Bogk nichts von der Anonymus-Aktion hält

Handelsblatt: Sie waren als Kunde von Stratfor ebenfalls Opfer der Hacking-Attacke. Welche Art der Dienstleistung haben Sie von Stratfor angefordert und warum?

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Bogk: Ich habe das reguläre Abonnement angefordert, um über die politische Weltlage gut informiert zu sein. Man bekommt dort viele Hintergrundinformationen, bevor sie in Zeitungen stehen. Der Spiegel zum Beispiel, die FAZ und auch andere Zeitungen sind da ebenfalls Kunden - auch die müssen ihre Hintergrundinformationen und Analysen irgendwo herbekommen. Ein Abonnement kostet nicht mehr als ein Handelsblatt-Abonnement und es gibt auch gelegentlich Rabatte. Und dafür gab es am Tag zwei bis drei Mails mit Analysen zur aktuellen weltpolitischen Lage.

Handelsblatt: Was halten Sie persönlich von der gesamten Aktion?

Bogk: Ich finde sie grenzwertig. Stratfor ist eine Organisation, die unabhängig berichtet. Wenn sich die Aktion gegen die CIA gerichtet hätte aus irgendeinem Grund, hätte ich das möglicherweise nachvollziehen können. Eine Aktion gegen eine eher neutral auftretende privatwirtschaftliche Organisation verstehe ich nicht. Die Millionenspende an gemeinnützige Organisationen ist auch etwas, was nach hinten losgehen wird, weil mindestens die Arbeit, wenn nicht sogar noch Kosten für Rückbuchungen, bei den gemeinnützigen Organisationen hängen bleiben. Ich halte davon wenig.

Handelsblatt: Wie wird Anonymous in der deutschen Hacker-Szene, insbesondere beim Chaos Computer Club, gesehen?

Bogk: Es ist ja keine einheitliche Organisation. Ein großer Vorteil von Anonymous ist die Anonymität. Wenn man sich beispielsweise Projekte wie Wikileaks ansieht, erkennt man, dass diese letztlich daran zerbrochen sind, dass Leute im Rampenlicht standen und deren Ego ihnen im Weg stand. Auch der mutmaßliche Wikileaks-Informant Bradley Manning wurde letztlich gefasst, weil sein Ego zu groß war und er mit seinen Informationen protzen musste. Aktionen einfach als Anonymous durchzuführen und auf den Ruhm als Privatperson zu verzichten, erhöht die Chance, mit politisch brisanten Aktionen auch erfolgreich zu sein.

[Das Interview erschien zuerst beim Handelsblatt Online]

 Andreas Bogk: "Die Website war schlicht schlecht gesichert"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,72€
  3. 4,19€
  4. (-88%) 3,50€

Dhakra 04. Jan 2012

Selbst so eine billige "Verschlüsselung" wie: $cryptMe = str_replace('1', 19...

boecko 03. Jan 2012

hups % curl -i http://www.ccc.de HTTP/1.1 200 OK Date: Tue, 03 Jan 2012 09:02:20...

dependent 31. Dez 2011

Der CCC ist der Tod oder der CCC ist tot?


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
      iPad OS im Test
      Apple entdeckt den USB-Stick

      Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
      Ein Test von Tobias Költzsch

      1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
      2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
      3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

        •  /