Abo
  • Services:

Samsung: Bada 2.0 kommt doch erst im nächsten Jahr

Samsungs Wave-Smartphones werden das eigentlich für dieses Jahr angekündigte Update auf Bada 2.0 erst im kommenden Jahr erhalten. Wie viele Monate Wave-Besitzer noch auf ein Update warten müssen, ist nicht ganz klar.

Artikel veröffentlicht am ,
Update auf Bada 2.0 verzögert sich.
Update auf Bada 2.0 verzögert sich. (Bild: Golem.de)

Erst im kommenden Jahr erhalten Samsungs Wave-Smartphones ein Update auf das aktuelle Bada 2.0. Im September 2011 hatte Samsung das Update noch für dieses Jahr angekündigt, kann dieses Versprechen aber nicht einhalten. Das Update sollte eigentlich im vierten Quartal 2011 erscheinen, wurde bisher aber nicht veröffentlicht. Auf Samsungs Facebook-Seiten in Italien und Spanien hat der Hersteller nun eingestanden, dass das Update auf Bada 2.0 auch in den letzten Tagen des Jahres nicht kommen wird.

Stellenmarkt
  1. persona service Recklinghausen, Herten
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Stattdessen müssen sich Besitzer eines Wave-Smartphones noch einige Monate gedulden. Samsung machte dabei widersprüchliche Angaben zum Erscheinungstermin für das Update auf Bada 2.0. So heißt es aus Italien, dass Samsung für das Wave und das Wave 2 das Update auf Bada 2.0 frühestens im März 2012 veröffentlicht. Die Arbeiten daran könnten sich aber auch bis April 2012 hinziehen. Andere Wave-Modelle werden das Update auf Bada 2.0 sogar noch später erhalten.

Samsung Spanien verspricht hingegen, dass Wave-Smartphones das Update auf Bada 2.0 auf jeden Fall noch im ersten Quartal 2012 erhalten werden. Damit würde das Update also spätestens Ende März 2012 erscheinen und wäre damit früher verfügbar als Samsung Italien es verspricht. Samsung Deutschland hat bisher keine separate Zeitplanung für das Update auf Bada 2.0 veröffentlicht.

Unklarheit herrscht weiterhin darüber, welche Wave-Modelle das Update auf Bada 2.0 erhalten werden. Im September 2011 hieß es noch, dass alle Wave-Smartphones ein Update auf Bada 2.0 erhalten werden. Anfang Dezember 2011 berichtete Sammyhub dann, dass die Wave-Modelle 525 und 533 kein Update auf Bada 2.0 erhalten werden. Eine offizielle Bekanntgabe von Samsung gibt es dazu bisher nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

kmork 28. Dez 2011

Schon seit einigen Monaten gibt es immer wieder Beta-Versionen, die man sich flashen...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /