Abo
  • Services:

Stratfor: Anonymous hackt "Schatten-CIA"

Anonymous ist am 24. Dezember 2011 in die Server des Unternehmens Strategic Forecasting, kurz Stratfor, eingedrungen und hat Kunden- und Kreditkartendaten veröffentlicht. Das Privatunternehmen Stratfor bietet geheimdienstähnliche Dienstleistungen an und wurde in der Vergangenheit bereits als "Schatten-CIA" bezeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Auftakt für eine Woche von Angriffen
Auftakt für eine Woche von Angriffen (Bild: Stefano Rellandini/Reuters)

Anonymous hat unter anderem die bislang geheime Kundenliste von Stratfor veröffentlicht und dies per Twitter verkündet. Zu den Kunden des Unternehmens zählen demnach zahlreiche große Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Allerdings hat Anonymous darüber hinaus die Kreditkartendaten, Adressen und Passwörter von rund 4.000 Stratfor-Kunden veröffentlicht. Dabei handele es sich nur um die Stratfor-Kunden, die mit A beginnen, so Anonymous. Mittlerweile wurden aber weitere Listen zu Kunden mit B und C veröffentlicht. Insgesamt will Anonymous rund 200 GByte an Daten erbeutet haben.

An anderer Stelle brüstet sich ein Anonymous-Mitglied damit, mit 90.000 Kreditkarten, Personen aus der Geheimdienstbranche, Journalisten und anderen, mehr als 1 Million US-Dollar gespendet zu haben.

Stratfor hat seine Website abgeschaltet. In einer Nachricht auf Facebook bestätigt Stratfor-Gründer George Friedman den Angriff: Es seien personenbezogene Daten und zugehörige Kreditkartendaten gestohlen worden.

Die von Anonymous veröffentlichte geheime Kundenliste enthalte allerdings nur Kunden, die eine Publikation von Stratfor erworben haben, so Friedman. Diese Personen und Organisationen hätten darüber hinaus keine Beziehung zu Stratfor.

Der Hack von Stratfor soll laut Anonymous aber nur der Auftakt einer Woche von Angriffen sein. Es gebe ausreichend Kandidaten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

AdmiralAckbar 28. Dez 2011

Also, wer was bei Golem ins Forum schreibt...

__destruct() 27. Dez 2011

Eben ^^ :P (nicht zu erst nehmen)

Abseus 27. Dez 2011

Ähhhhhh...ja

Abseus 27. Dez 2011

"Die von Anonymous veröffentlichte geheime Kundenliste enthalte allerdings nur Kunden...

Abseus 27. Dez 2011

Richtig!


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /