Abo
  • Services:

Stratfor: Anonymous hackt "Schatten-CIA"

Anonymous ist am 24. Dezember 2011 in die Server des Unternehmens Strategic Forecasting, kurz Stratfor, eingedrungen und hat Kunden- und Kreditkartendaten veröffentlicht. Das Privatunternehmen Stratfor bietet geheimdienstähnliche Dienstleistungen an und wurde in der Vergangenheit bereits als "Schatten-CIA" bezeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Auftakt für eine Woche von Angriffen
Auftakt für eine Woche von Angriffen (Bild: Stefano Rellandini/Reuters)

Anonymous hat unter anderem die bislang geheime Kundenliste von Stratfor veröffentlicht und dies per Twitter verkündet. Zu den Kunden des Unternehmens zählen demnach zahlreiche große Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Holding, Lüdenscheid
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Berlin, Köln, München, Frankfurt am Main

Allerdings hat Anonymous darüber hinaus die Kreditkartendaten, Adressen und Passwörter von rund 4.000 Stratfor-Kunden veröffentlicht. Dabei handele es sich nur um die Stratfor-Kunden, die mit A beginnen, so Anonymous. Mittlerweile wurden aber weitere Listen zu Kunden mit B und C veröffentlicht. Insgesamt will Anonymous rund 200 GByte an Daten erbeutet haben.

An anderer Stelle brüstet sich ein Anonymous-Mitglied damit, mit 90.000 Kreditkarten, Personen aus der Geheimdienstbranche, Journalisten und anderen, mehr als 1 Million US-Dollar gespendet zu haben.

Stratfor hat seine Website abgeschaltet. In einer Nachricht auf Facebook bestätigt Stratfor-Gründer George Friedman den Angriff: Es seien personenbezogene Daten und zugehörige Kreditkartendaten gestohlen worden.

Die von Anonymous veröffentlichte geheime Kundenliste enthalte allerdings nur Kunden, die eine Publikation von Stratfor erworben haben, so Friedman. Diese Personen und Organisationen hätten darüber hinaus keine Beziehung zu Stratfor.

Der Hack von Stratfor soll laut Anonymous aber nur der Auftakt einer Woche von Angriffen sein. Es gebe ausreichend Kandidaten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

AdmiralAckbar 28. Dez 2011

Also, wer was bei Golem ins Forum schreibt...

__destruct() 27. Dez 2011

Eben ^^ :P (nicht zu erst nehmen)

Abseus 27. Dez 2011

Ähhhhhh...ja

Abseus 27. Dez 2011

"Die von Anonymous veröffentlichte geheime Kundenliste enthalte allerdings nur Kunden...

Abseus 27. Dez 2011

Richtig!


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /