Mozilla: Firefox 10 Beta mit neuen Entwicklerwerkzeugen

Mozilla hat eine Betaversion von Firefox 10 veröffentlicht. Die neue Version des Mozilla-Browsers enthält diverse neue Entwicklerwerkzeuge, eine verbesserte Synchronisation und sie unterstützt das Vollbild-API.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 10 Beta zum Download
Firefox 10 Beta zum Download (Bild: Mozilla)

Mozilla hat Firefox um neue, integrierte Entwicklerwerkzeuge erweitert, die in der Beta von Firefox 10 ab sofort getestet werden können. Damit sollen sich Webapplikationen schneller und einfacher entwickeln lassen.

Stellenmarkt
  1. Solution Expert (m/w/d) IT & Digitalization
    Wienerberger Deutschland Service GmbH, Hannover
  2. Datenbankentwickler / Fachinformatiker (m/w/d)
    Lorop GmbH, Berlin
Detailsuche

Dazu zählt der Page Inspector, mit dem sich Design, Styles, Schriften, Farben und Positionierungen untersuchen lassen. Entwickler können die HTML- und CSS-Regeln sehen, die der Browser für ein bestimmtes Element anwendet.

Ebenfalls neu ist der Style Inspector, der die CSS-Eigenschaften ausgewählter Elemente in einer Webseite anzeigt. Dabei kann das CSS direkt geändert werden, um unterschiedliche Eigenschaften auszuprobieren.

Das Scratchpad von Firefox wurde um den Orion Code Editor erweitert. Er erlaubt es, mehr als nur Text zu verändern und unterstützt dabei unter anderem Syntax-Highlighting, um das Schreiben von Javascript zu vereinfachen.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26. - 28. Oktober 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  3. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    16./17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Darüber hinaus ist die Unterstützung des Vollbild-APIs in Firefox 10 standardmäßig aktiviert. Damit lassen sich einzelne HTML-Elemente im Vollbild darstellen. So können unter anderem Videos und Spiele im Vollbild angezeigt werden. Aber auch Webapplikationen können diese Funktion nutzen.

Firefox 10 unterstützt zudem CSS 3D-Transforms. Damit lassen sich zweidimensionale HTML-Elemente in 3D-Objekte umwandeln. Die WebGL-Implementierung von Firefox beherrscht in der neuen Version auch Antialiasing.

Als praktisch erweisen sollte sich für Nutzer eine Änderung bezüglich der Erweiterungen: Firefox betrachtet diese nun standardmäßig als kompatibel, was Updates auf neue Firefox-Versionen vereinfacht. Ausgenommen davon sind lediglich Binärerweiterungen. Inkompatible Erweiterungen werden dabei automatisch deaktiviert.

Zudem wurde Firefox Sync verbessert. Vor allem die Einrichtung soll einfacher sein. Auch ist es nun möglich, Android-Geräte komplett ohne Desktoprechner miteinander zu synchronisieren.

Die Beta 10 von Firefox steht ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit. Die Android-Version kann im Android Market heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

EqPO 27. Dez 2011

So ist es. Und ein Instant Messenger-Client und ein IRC-Client sind auch drin. Und...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /