Abo
  • Services:

Sicherheitslücke: HP veröffentlicht Sicherheitsupdate für Laserjet-Drucker

HP hat ein Firmwareupdate für seine Laserdrucker der Reihe Laserjet veröffentlicht, das Sicherheitslücken in den Druckern schließt. Ende November 2011 hatten US-Forscher vor Feuergefahr durch Sicherheitslücken in HP-Druckern gewarnt.

Artikel veröffentlicht am ,
HP Color Laserjet Enterprise CP4025n
HP Color Laserjet Enterprise CP4025n (Bild: HP)

Ende November 2011 hatte HP eine von US-Forschern entdeckte Sicherheitslücke in einigen seiner Drucker bestätigt, aber zugleich Darstellungen zurückgewiesen, Angreifer könnten Drucker darüber in Flammen setzen. Nun steht ein Firmwareupdate bereit, das verhindern soll, dass Angreifer die Kontrolle über die Drucker übernehmen können.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Laut HP hat bislang kein Kunde einen unerlaubten Zugriff auf einen seiner Drucker gemeldet. Die Forscher Ang Cui und Salvatore Stolfo von der Universität Columbia hatten Ende November gezeigt, dass es möglich ist, Laserjet-Druckern Schadsoftware unterzuschieben, da diese keine digitalen Signaturen prüfen. In einem Versuch sorgte der Code dafür, dass die Fixiereinheit des Druckers immer wärmer wurde. Das Papier im Drucker färbte sich braun und fing an zu qualmen, berichtete damals MSNBC. Ein Temperatur-Sicherheitsschalter verhinderte Schlimmeres.

Darüber hinaus weist HP wieder einmal auf seine Empfehlungen zur Absicherung von Druckern hin. Diese sollten hinter einer Firewall betrieben und das Hochladen neuer Firmware aus der Ferne deaktiviert werden.

Das Firmwareupdate für HPs Laserjet-Drucker ist unter hp.com/support zu finden. Weitere Informationen finden sich unter hp.com/go/secureprinting.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. 119,90€

ratloser98 27. Dez 2011

:-D nein, nicht für meinen Methusalem, den Laserjet 4 von 1993

Casandro 23. Dez 2011

Denn dann machen die keine gelben Punkte mehr drauf.


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /