Abo
  • IT-Karriere:

Windows-Sicherheitslücke: Absturz auch mit altem Internet Explorer

Die in dieser Woche bekanntgewordene Sicherheitslücke in Windows 7 kann auch mit alten Versionen des Internet Explorer ausgenutzt werden. Bisher war davon ausgegangen worden, dass sich der Windows-Fehler nur mit Apples Safari-Browser bemerkbar macht.

Artikel veröffentlicht am ,
Sicherheitsloch in Windows 7
Sicherheitsloch in Windows 7 (Bild: Shannon Stapleton/Reuters)

Mit älteren Versionen des Internet Explorer kann ein Sicherheitsloch in Windows 7 ausgenutzt werden. Das Sicherheitsleck betrifft Windows 7 in der 64-Bit-Ausführung und wurde diese Woche bekannt. Mittlerweile hat Microsoft die Existenz des Sicherheitslecks bestätigt. Nach Angaben von Microsoft gibt es aber keine Möglichkeit, das Sicherheitsloch für die Ausführung von Schadcode zu missbrauchen, wie es Secunia vermutet hatte. Entdeckt wurde das Sicherheitsloch vom indischen Sicherheitsforscher Webdevil.

Stellenmarkt
  1. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Zunächst war nur bekannt, dass das Sicherheitsloch im Zusammenspiel mit Apples Safari-Browser auftrat. Für einen Angriff muss im Browser eine HTML-Datei geöffnet werden, die ein iFrame mit einer bestimmten Höhe enthält. Nach Angaben von Microsoft lässt sich das Sicherheitsloch auch mit dem Internet Explorer ausnutzen. Lediglich mit dem aktuellen Internet Explorer 9 kann das Sicherheitsloch nicht ausgenutzt werden.

Vorerst will Microsoft den Fehler noch genauer untersuchen, geht aber davon aus, dass es sich um eine Sicherheitslücke in Windows handelt. Das Sicherheitsleck steckt in der Windows-Systemdatei win32k.sys, die vermutlich einen Speicherfehler aufweist. Das Sicherheitsloch kann wohl auch ganz ohne Browser ausgenutzt werden. Bisher hat es Microsoft nur geschafft, einen Systemabsturz darüber zu verursachen. Ob das Sicherheitsloch auch andere Windows-Versionen als Windows 7 64 Bit betrifft, ist noch unklar, bisher konnte der Fehler auf 32-Bit-Systemen aber nicht reproduziert werden.

Auch gibt es von Microsoft noch keine Angaben dazu, wann mit einem Patch zu rechnen ist. Microsoft hat vor einer Woche unter anderem sieben Patches für die Windows-Plattform veröffentlicht. Der nächste planmäßige Patchday von Microsoft ist am 10. Januar 2012. Es ist nicht damit zu rechnen, dass Microsoft für das Sicherheitsleck einen außerplanmäßigen Patch veröffentlichen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 21,95€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. (-79%) 12,50€

Youssarian 26. Dez 2011

Ja, davon redete ich auch. Habe ich auf dem Arbeitsrechner installiert, auf dem ca...

fratze123 23. Dez 2011

es ging doch genau um win7 64bit.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

      •  /