Abo
  • Services:
Anzeige
Das aktuelle Projekt von Respawn
Das aktuelle Projekt von Respawn (Bild: Respawn Entertainment)

EA vs. Activision: 400-Millionen-Dollar-Rechtsstreit geht in die nächste Runde

Das aktuelle Projekt von Respawn
Das aktuelle Projekt von Respawn (Bild: Respawn Entertainment)

Ein - absichtlich - verschwommenes Bild aus ihrem nächsten Spiel haben die Erfinder von Call of Duty in den vergangenen Tagen veröffentlicht. Jetzt müssen sich Jason West und Vince Zampella wieder mit dem Rechtsstreit zwischen Activision und Electronic Arts beschäftigen.

Erst vor wenigen Tagen hat das Entwicklerstudio Respawn Entertainment ein neues, absichtlich verschwommenes Bild aus seinem aktuellen Projekt veröffentlicht - Informationen gibt es über den Titel nicht. Allerdings dürfte es sich um ein Actionspiel handeln, denn Jason West und Vince Zampella, die Gründer von Respawn, haben Call of Duty miterfunden. Um den Millionenseller tobt seit einiger Zeit ein erbitterter Rechtsstreit zwischen Electronic Arts und Activision mit einem Streitwert von mindestens 400 Millionen US-Dollar.

Anzeige
  • ... und ein zweites - beide verraten nicht viel.
  • Das erste "Bild" aus dem aktuellen Respawn-Projekt...
Das erste "Bild" aus dem aktuellen Respawn-Projekt...

Jetzt hat ein Gericht in Los Angeles entschieden, dass er in die nächste Runde gehen kann. EA wollte das Verfahren nach Angaben von Bloomberg stoppen lassen. Der Publisher hat West und Zampella bei Activision abgeworben und gesagt, dass es doch ganz normal sei, sich auch bei bestehenden Arbeitsverträgen nach anderen Möglichkeiten umzusehen. Die Anwälte von Activision wiederum sind der Auffassung, dass EA angesichts einer Restlaufzeit der Verträge von über zwei Jahren die Taktik gewählt habe, mit dermaßen viel Geld vor der Nase von West und Zampella zu wedeln, dass die beiden durch schlechtes Verhalten ihren damaligen Arbeitgeber Activision erfolgreich zu einer fristlosen Kündigung getrieben hätten.

Bei dem Streit geht es um viel Geld, vor allem aber um eines der erfolgreichsten Entwicklerteams der vergangenen Jahre. West und Zampella haben mit Call of Duty die wichtigste Marke für Activision produziert. Nach ihrer Kündigung haben sie Respawn gegründet, einen Vertrag mit EA geschlossen und einen großen Teil ihres alten Teams bei Infinity Ward zum Überlaufen animiert. Die Entwickler wiederum klagen außerdem gegen Activision, weil sie angeblich Beteiligungen am Erfolg von Call of Duty in Millionenhöhe nicht korrekt ausgezahlt bekommen haben sollen - wer sich die Teamseite von Respawn ansieht, findet dort unter fast jedem Mitarbeiter auch Call of Duty als eines der letzten Projekte aufgeführt. Mit ersten Informationen über das erste Spiel des Studios ist im Jahr 2012 zu rechnen.


eye home zur Startseite
d333wd 24. Dez 2011

Vielleicht hat CoD die Leute verdorben. hehe. .. Wundere mich eh warum die nicht gleich...

Free Mind 23. Dez 2011

Wusste nicht, dass Respawn was mit EA zu tun hat. Dabei hab ich mich schon so auf das...

ImBackAlive 23. Dez 2011

Verstehe ich nicht ganz - Activision verklagt doch EA? Bei der anderen Klage handelt es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart
  4. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Ein ungefährer Zeitrahmen in dem das Leck...

    das_mav | 09:51

  2. Re: Wer von den 90 % nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    ikso | 09:49

  3. Re: Das Kochbeispiel

    intergeek | 09:45

  4. Pöbel bestimmt wer die Hexe ist

    PocketIsland | 09:44

  5. Re: gegen Polizeigewalt in den USA protestiert

    moen | 09:40


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel