Abo
  • IT-Karriere:

Lesercharts 2011: Apple-Dominanz gebrochen

Auch 2011 bewegte kein Unternehmen die Leser von Golem.de so sehr wie Apple. Aber auch Anonymous, Paypal, ein Ultrabook, Firefox 4, Windows 8 und ein Notebook mit sagenhaften 33 MHz schafften es in die Top 10 unserer Jahrescharts.

Artikel veröffentlicht am ,
Was unsere Leser 2011 besonders interessierte.
Was unsere Leser 2011 besonders interessierte. (Bild: Golem.de)

"Kein Hersteller spaltet die Leserschaft von Golem.de wie Apple, und doch dominieren Artikel über die Produkte aus Cupertino die vorderen Plätze unserer Jahrescharts. Sie belegen gleich sechs der zehn ersten Plätze", schrieben wir vor einem Jahr. Eine solche Dominanz durch Apple gab es in den Lesercharts 2011 nicht, dennoch finden sich zwei Artikel zu dem Thema in der Top 10 unserer Lesercharts, die nach Zugriffen auf die einzelnen Beiträge sortiert sind. Auf Platz 2 liegt unser Test von Mac OS X 10.7 Lion, der Test des iPad 2 folgt erst auf Platz 7.

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Ansonsten gibt es einen bunten Themenmix unter den Top 10: 5. November 2011: Anonymous will Facebook vernichten befindet sich auf Platz 3: Die umstrittene Aktion eines Einzelnen fand letztendlich nicht statt, stattdessen wurde der Initiator von Anonymous bloßgestellt und zum Feind erklärt. Im Zusammenhang mit Anonymous steht auch der Artikel auf Platz 4: Weg von Paypal - aber wohin?, in dem wir nach Alternativen zu Paypal gesucht hatten.

Unser Test des ersten Ultrabooks, dem Asus Zenbook UX31, folgt auf Platz 5. Fazit: leicht, dünn und mit Windows.

Das ist neu bei Firefox 4 schafft es auf Platz 8. Der Browser erschien nach wiederholter Verzögerung im März. Doch Mozilla hat daraus gelernt und sein Entwicklungsmodell umgestellt. Das Ergebnis: Es wurden nach Firefox 4 in diesem Jahr noch Firefox 5, Firefox 6, Firefox 7, Firefox 8 und Firefox 9 veröffentlicht.

Zudem in den Top 10: Das Ende der CD, Werbung 'Media Markt vs. Internet' mit fragwürdigen Tricks sowie Compaq Aero 4/33C im Test: Kleines Kraftpaket mit 33 MHz. Ja, wirklich 33 MHz! Unser Aprilscherz hat offenbar vielen Lesern Spaß bereitet.

Ach ja, eine Nummer 1 gibt es natürlich auch, und zwar mit enormem Abstand. Dabei ist es weniger eine Geschichte über Technik, sondern vielmehr eine über Medien und ihre Sensationsgier und von einem unerfahrenen jungen Mann, der die Geister, die er rief, nicht mehr loswurde. Es ist die Geschichte vom universellen Betriebssystem, das alle anderen Betriebssysteme überflüssig machen sollte: UniOS: Zu schön, um wahr zu sein. Leider entpuppte sich die Sache bei einem oberflächlichen Blick auf das System als der von vielen vermutete Hoax, nämlich ein mit Open-Source-Werkzeugen gemoddetes Windows-System. Wie wir mittlerweile erfahren haben, soll es UniOS nun endgültig nicht mehr geben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 274,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

__destruct() 01. Jan 2012

Bild-Niveau wäre es, wenn golem.de so getan hätte, als würden sie ihm glauben, um damit...

GodsBoss 01. Jan 2012

Ich rate ihm viel eher, etwas tatsächlich Eigenes auf die Beine zu stellen. Dann ist...

weinlaub 01. Jan 2012

Hast den Artikel nicht gelesen, oder? Also noch nicht mal die Überschrift :) Denk doch...

IrgendeinNutzer 31. Dez 2011

Wo kann man denn UniOS runterladen? Google bringt nur irgendwas mit Universitätennamen raus.

__destruct() 31. Dez 2011

Dankeschön. Seit ich bei golem.de die Artikel lese, habe ich auf diesen einen gewartet...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
    Raumfahrt
    Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

    Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


        •  /