Abo
  • Services:

Star Wars: Besucheransturm und Serverprobleme bei The Old Republic

Während in den vergangenen Tagen viele Spieleserver von The Old Republic überlastet waren, geht derzeit nur noch wenig bei der Anmeldung für das Onlinerollenspiel. Selbst die Eingabe der Aktivierungscodes ist hoffnungslos überlastet.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic (Bild: Golem.de)

"Aufgrund des hohen Datenverkehrs befindest du dich gerade in einer Warteschlange": Das ist der Satz, den momentan viele Spieler lesen, die eigentlich nur ihre Version von Star Wars: The Old Republic registrieren wollen. Der deutsche Kundendienst meldet per Twitter, dass es Probleme mit der Keyeingabe und den Abos gibt - und die Login-Seite des Spiels solange nicht verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund

Viele Spieler, die bereits einen gültigen, bislang funktionierenden Account angelegt haben und sich über den Launcher direkt ins Spiel einklinken möchten, bekommt derzeit eine Fehlermeldung, dass das Abo ungültig sei, und dass es zu viele Zugriffe gebe. EA arbeitet an den Problemen.

Während am offiziellen Starttag des MMORPGs, am 20. Dezember 2011, kaum derartige Schwierigkeiten zu beobachten und stattdessen viele der Spieleserver mit Frühstartern überlastet waren, folgt der Ansturm neuer Spieler offenbar jetzt. Möglicherweise haben sich viele angehende Sternenkrieger erst mit Verzögerung entschlossen, ihr Glück zu versuchen - sei es wegen des allmählich abklingenden Weihnachtsstresses, oder weil sie am eigentlichen Starttag den Problemen aus dem Weg gehen wollten, die es jetzt gibt.

Im Onlineshop Origin hat Publisher Electronic Arts den Verkauf des Onlinerollenspiels vorübergehend eingestellt. In den meisten Geschäften sind nach Informationen von Golem.de aber noch ausreichend Verkaufsversionen vorhanden.

Nach Informationen von EA sind mittlerweile weltweit rund 3,8 Millionen Charaktere erstellt worden, darunter 510.000 Jedi-Ritter und 550.000 Sith-Krieger. 56 Prozent der SWTOR-Spieler haben sich für das Sith-Imperium entschieden, 44 Prozent für die Jedi-Republik. Insgesamt hätten die Spieler bereits über 28 Millionen Stunden in The Old Republic verbracht - das entspreche ungefähr der Zeit, die nötig sei, um alle sechs Star-Wars-Episoden eine Million Mal hintereinander zu sehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Lippupalvelu 24. Dez 2011

Vor 6 Jahren lag der Anteil weiblicher Spieler noch bei unter 20%, wobei sich diese auch...

tangonuevo 23. Dez 2011

Ich glaube, du versteht da was nicht so ganz: Spiele werden meistens nicht gespielt, um...

Lippupalvelu 23. Dez 2011

Es wurde zwar schon ausgiebig gesagt, aber eine Trial-Version ist nicht das endgültige...

DerKleineHorst 23. Dez 2011

Na hoffentlich dauert es keine 7 Jahre wie bei WoW :D

Bibabuzzelmann 23. Dez 2011

Jetzt weiss ich auch warum die Warteschlangen im Spiel gestern sehr klein waren :) Jo...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /