Abo
  • Services:

Mobiles Internet: Kein Rückgang bei WLAN-Nutzung im ICE

Die Deutsche Bahn setzt den Ausbau ihres ICE-Netzes mit drahtlosen Internetzugängen fort. Die mobile Internetnutzung am Notebook und Smartphone führte zu keinem Rückgang der Nachfrage für das Zug-LAN.

Artikel veröffentlicht am ,
ICE
ICE (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Die wachsende Verbreitung von Datensticks und Smartphones mit Datenflatrates führt nicht zu einem Rückgang der WLAN-Nutzung in ICEs. Das erklärte Deutsche-Bahn-Sprecher Andreas Fuhrmann Golem.de auf Anfrage. "Nein, da merken wir keinen Rückgang. Die Datenqualität unseres Zug-LANs ist weitgehend unterbrechungsfrei." Die Bahn und die Deutsche Telekom setzen meist auf eine Kombination von UMTS und Flash-OFDM. Da könnten einfache Mobilfunkverbindungen bei Tempo 300 trotz Intrain-Repeatern nicht mithalten.

Stellenmarkt
  1. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Bis voraussichtlich Ende 2014 sollen weitere 185 ICE-Züge und die wichtigsten ICE-Strecken mit der Zugangstechnik ausgerüstet werden. Einen entsprechenden Vertrag haben die Bahn und die Telekom jetzt unterzeichnet. Den Beginn des weiteren Ausbaus markiert die Strecke Mannheim-Basel, auf der ab Anfang 2012 der Internetzugang möglich sein soll.

Streckenseitig soll das 5.200 Kilometer lange ICE-Kernnetz die Internettechnik erhalten. Darunter sind beispielsweise die Strecken Frankfurt (Main)-Nürnberg-München, Dortmund-Berlin oder Hamburg-Berlin. Am Ende des Ausbauprogramms werden rund 255 ICE-Züge rollende Hotspots sein.

Derzeit sind mit den Strecken Dortmund-Köln-Frankfurt (Main)-Stuttgart-Augsburg-München sowie Frankfurt (Main)-Hannover-Hamburg rund 1.500 Kilometer des ICE-Streckennetzes mit der Onlineversorgung ausgestattet. 69 ICE 1 und ICE 3 verfügen über die entsprechende Technik.

Die Bahn hatte im Oktober 2011 erklärt, auch in Regionalzügen eine Versorgung mit Internetzugängen zu prüfen. "Hier wurde noch nicht mit Tests begonnen", sagte Fuhrmann. Wenn die Technik aber an den wichtigsten ICE-Strecken liegt, werde ein Angebot auch in Regionalzügen einfacher.

Die Bahn macht zudem den Internetzugang in ihren DB Lounges kostenlos. Bisher war dies den Nutzern der 1. Klasse vorbehalten. Jetzt können auch Vielfahrer ab einem Jahresumsatz von 2.000 Euro den Internetzugang nutzen. Die DB-Lounge-Wartehallen werden nach Angaben vom September 2011 täglich von 11.000 Fahrgästen genutzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

hannob 24. Dez 2011

Gibt es inzwischen eigentlich irgendeine Möglichkeit, vorher herauszufinden, ob eine...

motzerator 23. Dez 2011

Ich habe nicht von der Fahrtrichtung gesprochen, sondern von gleicher Blickrichtung. Ich...

Dr. Seltsam 23. Dez 2011

Das ist leichter als man denkt. Ich war selbst überrascht wie schnell es geht, wenn man...

Bouncy 23. Dez 2011

Unter "Basics" würde ich als aller aller erstes mal Pünktlichkeit verstehen (wie schwer...

sttn 23. Dez 2011

Letzten Samstag zum Beispiel ist das WLAN zwischen München und Köln ausgefallen. Der...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /