Posthume Würdigung: Steve Jobs erhält einen Grammy

Die Recording Academy vergibt 2012 auch einen Grammy an den verstorbenen ehemaligen Apple-Chef Steve Jobs. Damit soll Jobs' Revolutionierung des Musikvertriebs gewürdigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Steve Jobs verstarb im Oktober 2011.
Steve Jobs verstarb im Oktober 2011. (Bild: Apple)

Steve Jobs wird posthum ein Grammy-Award von der Recording Academy verliehen. Die Musikindustrie würdigt ihn mit dem Trustees Award für seine Verdienste um die Revolutionierung des digitalen Musikvertriebs mit iTunes.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Landshut
  2. Junior Shop Manager (m/w/d)
    TecTake GmbH, Höchberg bei Würzburg
Detailsuche

Dabei hatte es Jobs nicht leicht, viele Plattenlabels waren mit dem Preis von 99 US-Cent pro Song lange nicht einverstanden. Auch mit Apples Verzicht auf ein restriktives DRM waren sie nicht glücklich. Beides führte aber dazu, dass die Kunden den kommerziellen Musikdownload als attraktive Alternative zur CD wahrnahmen.

Bereits 2002 erhielt das Unternehmen Apple einen technischen Grammy für seine Bedeutung im Tonaufzeichnungsbereich. In einer Pressemitteilung unter anderem zu Jobs' Würdigung hieß es seitens der Recording Academy, dass das Unternehmen weiter den Weg "mit neuer Technik und nachgefragten Produkten wie dem iPhone und iPad" weise. Die Grammy-Auszeichnungen werden während einer Zeremonie am 11. Februar 2012 vergeben und wie üblich auch im Fernsehen übertragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Connect-App
CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
Artikel
  1. Datenlabor: Polizei soll Daten schneller auswerten können
    Datenlabor
    Polizei soll Daten schneller auswerten können

    Die Polizei in NRW soll auch bei Großeinsätzen schnell digital Daten auswerten können. Dafür gibt es nun ein sogenanntes Datenlabor.

  2. Fire TV Stick 4K bei Amazon um 50 Prozent reduziert
     
    Fire TV Stick 4K bei Amazon um 50 Prozent reduziert

    Der Fire TV Stick 4K sowie die weiteren Streaming-Sticks sind deutlich reduziert. Das Gleiche gilt auch für weitere Produkte von Amazon.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Ladestationen: Tesla erhöht Supercharger-Preise deutlich
    Ladestationen
    Tesla erhöht Supercharger-Preise deutlich

    Die Nutzung der Tesla-Supercharger kostet ab sofort mehr. Die Preise für das Laden liegen nun bei 0,40 Euro pro kWh - spürbar höher als Anfang 2021.

megaseppl 24. Dez 2011

Ach, halb so wild... Ich liege mit iPad im Hotelbett mitten im Harz während meine...

-CK- 24. Dez 2011

wow, tolles Gegenargument -.- Aber was gegen die Idiologien der Apple-Jünger geht...

-CK- 24. Dez 2011

Drei kleine Denkanstöße: Ist es nicht das Resultat das zählt? ;) Das "EQ" steht für EQual...

Replay 23. Dez 2011

AAC ist schon ab 192 kbps VBR zu 99 % transparent, nahezu niemand kann im ABX-Test einen...

samy 22. Dez 2011

Ja früher hast du das von Microsoft behauptet jetzt von Apple ^^



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /